Please wait...
Print 4.0 kann man nicht kaufen
Workflow, IT-Techniken und E-Commerce sind Bausteine von Print 4.0. Wie Druckereien den Weg zur vernetzten Druckfabrik meistern können.
Angenommen: In einer Druckerei tauschen Produkte, Maschinen und Werkzeuge über Netzwerke, Funkchips und Sensoren permanent Informationen aus. Der gesamte Workflow steuert sich selbst und der Druckereichef hat jederzeit alle relevanten Daten im Blick. Nicht irgendwann nach der Auswertung einer Wochen- oder Monats-Statistik sondern jetzt, überall, in Echtzeit. Dann hat die Druckerei es geschafft: zur vernetzten Druckfabrik nach der Vision Print 4.0 und den Zielen von Industrie 4.0.
 
Wäre dem so, wäre die digitale Transformation, wie sie heute definiert wird, gemeistert. Fast. Denn erstens werden das nur die wenigsten von sich behaupten können, zweitens ist es die Eigenschaft einer jeden Transformation, dass sie zwar einen Beginn, aber nur ganz selten ein Ende hat – und drittens: Auch wenn die Produktion wie am Schnürchen läuft, ist noch nicht ein einziges Exemplar Drucksache verkauft. Es gibt also immer Aktions- und Optimierungsbedarf.
 
Und da jede Druckerei anders ist, keine die gleichen Abläufe hat, weil keine die exakt gleichen Produkte anbietet und keine genau die gleichen Maschinen, Software und Workflows einsetzt, kann es auch keine universelle Druckereiplanung, kein standardisiertes Druckereimanagement und kein Patentrezept für den Weg zu Print 4.0 geben. Die Lösungen müssen maßgeschneidert sein und sich zwangsläufig unterscheiden – doch folgen sie allesamt einer klaren Leitlinie.
 
Und die lautet: Alle Bereiche des Unternehmens analysieren, zielgerichtet vernetzen und permanent optimieren. Gemeint sind damit Vertrieb, Kalkulation und Ein- kauf über Vorstufe, Produktion und Logistik, bis hin zu Fakturierung und Controlling.

Wie Druckereien Print 4.0 realisieren müssen und was die "vierte industrielle Revolution" überhaupt für die grafische Branche bedeutet, lesen Sie in unserem Dossier: "Print 4.0 - Trends und Chancen", das hier bestellt werden kann. 


Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!