Please wait...
News / Cortina-Anwender treffen sich nach zwei Jahren wieder
Peter Benz (M.), Georg Zitterbart (l.) und Thomas Potzkai (Bild: Koenig & Bauer)
24.10.2022  Menschen
Cortina-Anwender treffen sich nach zwei Jahren wieder
Die Cortina-Anwender trafen sich in St. Gallen, um sich über den wasserlosen Offsetdruck mit der Technik von Koenig & Bauer auszutauschen. Ein bekanntes Gesicht der Branche sagt Adieu.
Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause kamen Cortina-Anwenderinnen und Partner der Zulieferindustrie aus aller Welt in diesem Jahr wieder zusammen. Im 16. Cortina User Workshop in St. Gallen tauschten sie Erfahrungen zum wasserlosen Offsetdruck aus. Die Tagung markierte zugleich den Abschied von Peter Benz, den "Vater" der beliebten Veranstaltungsreihe.
 
Die Besucherinnen und Besucher konnten sich bereits im Vorfeld des diesjährigen Cortina User Workshops zu den aktuellen Erfahrungen äußern. Auf dieser Basis stellte Koenig & Bauer für die rund 100 Teilnehmenden an den zwei Tagen ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm mit Analysen und Neuerungen zusammen.

Dabei ging es um Veränderungen bei Koenig & Bauer, aber auch um Erkenntnisse aus der Zulieferindustrie sowie Herausforderungen am Markt. Viele Vorträge brachten rege Diskussionen mit sich, die einmal mehr unterstrichen, wie wichtig ein solcher persönlicher Austausch war. Künftig soll der Workshop um Round-Table-Arbeitsgruppen ergänzt werden.

Berichtet und diskutiert wurde unter anderem über Predictive Maintenance, neue technische Innovationen rund um die Cortina, Energieeinsparmöglichkeiten und die Neuentwicklung pneumatischer Reiber, Erfahrungen mit Plattenpeeling und Langzeittests von Rasterwalzen sowie Weiterentwicklungen der Druckplatten.

Zum Programm gehörten außerdem Vorträge zur Entwicklung in der Papierindustrie, über Herausforderungen für die Farbenhersteller und qualitätssteigernde Verfahren im Zeitungsdruck unter Betrachtung von Energie und Materialkosten.
 
Eine zentrale Erkenntnis der zweitägigen Veranstaltung war, dass die Vorteile der wasserlosen Cortina in der heutigen Zeit immer noch bestehen. So wurde beispielsweise in Zusammenarbeit mit Q.I. Press Controls eine Closed-Loop-Farbsteuerungslösung beim Cortina-Anwender Coldset Printing Partners (CPP) in Paal-Beringen umgesetzt.

Die Maschinen wurden 2018 installiert, ein Jahr später erfolgte die Inbetriebnahme der Closed-Loop-Farbregelung IDS-3D. Die Erkenntnis aus dem Vortrag von Q.I. Press Controls, wonach sich keine andere Maschinenbaureihe so gut für Closed-Loop-Lösungen im Coldset-/Heatset-Webbereich eigne, fand auf dem Cortina User Workshop allgemeine Zustimmung.

Für Peter Benz, den ehemaligen Cortina-Projektmanager bei Koenig & Bauer, war es der letzte User Workshop. Zum Jahreswechsel ist der in der Branche als "Mr. Cortina" bekannte Schweizer in den Ruhestand getreten ⎼ nach einem Berufsleben, das voll im Zeichen des wasserlosen Rollendrucks stand.

"Heute ist die Cortina-Baureihe eine hoch entwickelte Lösung, die in meinen Augen nach wie vor das Optimum zwischen Wirtschaftlichkeit, Qualität und Nachhaltigkeit liefert", sagte Peter Benz am Rande der Veranstaltung. Georg Zitterbart wird Peter Benz als Verantwortlicher für die Cortina-Reihe folgen. Und auch die User Workshops gehen 2023 in eine neue Runde, zusammen mit Rodi Media Diemen aus den Niederlanden als Partner. (kü)
 
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!