Please wait...
News / Bayerische Druckereien wählen Bezirksräte
Auch in Oberbayern wurden neue Bezirksräte gewählt. (Bild: VDMB)
29.07.2022  Menschen
Bayerische Druckereien wählen Bezirksräte
Mit einer Roadshow durch die Bezirke brachte der Verband Druck und Medien Bayern (VDMB) seine Mitglieder wieder vor Ort zusammen. Dabei wurden auch die Bezirksräte gewählt.
Es sind herausfordernde Zeiten für die Unternehmen der Druckindustrie. Massive Preissteigerungen, eine nie dagewesenen Papierknappheit und der sich weiter verschärfende Fachkräftemangel verlangen den Druckunternehmerinnen und Druckunternehmern derzeit viel ab. Auf den Bezirksversammlungen des Verbandes Druck und Medien Bayern wurde deutlich, dass der kollegiale Austausch und die gemeinsame Diskussion von Lösungswegen vor diesem Hintergrund wichtiger denn je sind.

Mit einer Roadshow durch alle bayerischen Bezirke war der Verband in den vergangenen Wochen ganz nah an seinen Mitgliedern. Mit aktuellen Themen wie der Tarifpolitik und der Branchenentwicklung, aber eben auch mit neuen Wegen der Fachkräftesicherung und einer neuen Form der Weiterentwicklung der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die brennenden Themen Papierknappheit, Energiepreise und Fachkräftesicherung bildeten je einen eigenen Schwerpunkt mit aktuellen Informationen und einem intensiven Erfahrungsaustausch.

"Es war eine gute Erfahrung, nach den Jahren der Corona-Pandemie wieder ganz eng in den persönlichen Dialog vor Ort mit unseren Mitgliedsunternehmen zu treten", sagt Holger Busch, Hauptgeschäftsführer des VDMB. "Was bleibt nach fünf Bezirksversammlungen? Viele gute Gespräche zu den wichtigen Themen und Herausforderungen der Branche, gelebte großartige Gemeinschaft und das Gefühl, dass unsere Branche auch die gegenwärtigen Krisen meistern wird. Print hat Zukunft", so Busch weiter.

Der VDMB machte Halt in Augsburg, Regensburg, Nürnberg und Bamberg. So war der Verband bei posterXXL in Kirchheim-Heimstetten, bei UPM in Augsburg, bei Burda Druck in Nürnberg, bei der Mediengruppe Oberfranken und auf Einladung von OneVision Software im Jahnstadion Regensburg zu Gast. (kü)

In die Gremien wurden gewählt:

In den Bezirksbeirat Oberbayern gewählt wurden: Josef Schießl, Süddeutscher Verlag Zeitungsdruck (Beiratsvorsitzender); Cornelia Küster, Rolf Gerstl Offsetreproduktion; Albert Contzen, Universal Medien; Gilles Lamére, posterXXL und Philipp Wilhelm, Seismografics JK.

In den Bezirksbeirat Mittelfranken gewählt wurden: Oliver Stapfer, L/M/B Druck GmbH Louko (Beiratsvorsitzender); Kerstin Denzler, effektiv Druck + Veredelung; Nicole Schwenk, Kaiser Medien; Thomas Feuerlein, Karl Rädisch; Harald Hertel, Rottner & Keller - Satz + Druck; Harald W. Wiefeld, Fränkische Landeszeitung.

In den Bezirksbeirat Niederbayern/Oberpfalz gewählt wurden: Thomas Leckert, Spintler Druck und Verlag (Beiratsvorsitzender); Florian Harrer, Riebl-Siebdruck; Oliver Weiss, BW Druck; Johannes Zettl, Oberpfalz Medien – Der neue Tag, Oberpfälzischer Kurier Druck-und Verlagshaus.

In den Bezirksbeirat Schwaben gewählt wurden: Oliver Kranert, Druckerei C.H. Beck (Beiratsvorsitzender); Dirk Kowalewski, Mayer & Söhne Druck- und Mediengruppe; Johanna Mayr-Walch, Joh. Walch; Helfried Prünster, Longo Deutschland und Andreas Ullmann, Presse-Druck- und Verlags-GmbH.

In den Bezirksbeirat Oberfranken gewählt wurden: Monika Uhlemann, mgo 360 (Beiratsvorsitzende); Alexander Schock, Schock Druck + Papierverarbeitung; Rita Unglaub, Unglaub.zell.

In den Bezirksbeirat Unterfranken gewählt wurden: Ulrich Eymann, Main-Echo (Beiratsvorsitzender); Veit Rudolph, Rudolph Druck; Harald Wolfbauer, Schleunungdruck.

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint. 
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!