Please wait...
News / Aus drucken 123 wird Müllers Druckerei
14.06.2022  Wirtschaft
Aus drucken 123 wird Müllers Druckerei
Warum zur Umbenennung noch ein Umzug und neue Maschinen kamen.
„Wir sind keine Online-Druckerei, sondern Experten für den beratungsintensiven Akzidenzdruck.“ So beschreibt Familie Müller aus Stockstadt am Main ihr Unternehmen. Aus diesem Grund hat sie kürzlich ihren Firmennamen geändert: Aus „drucken 123“ wurde „Müllers Druckerei“. Dieser Schritt sollte den persönlichen Charakter und die Nähe zu ihren Kunden unterstreichen.
 
Ein Teil dieses Konzepts zeigte sich im Umzug in den Neubau Ende 2021. Auf der doppelten Fläche produzieren sie seitdem deutlich flexibler. Dass so ein Umzug nicht immer einfach ist, weiß Familie Müller nur all zu gut. „Wir hatten während und nach dem Umzug mit einigen Problemen zu kämpfen. Umso schöner war es dann, dass die Installation und die Einweisung durch Horizon reibungslos geklappt hat“, erinnert sich Geschäftsführer Markus Müller.
 
Die Rede ist von der rotativen Stanzmaschine RD-4055DM. Sie hat den klassischen Tiegel vor drei Jahren abgelöst, da dieser für die Jobs von heute nicht mehr zeitgemäß war. Die Investition hat sich gelohnt: Durch ihre Erfahrungen mit der Stanzmaschine war Familie Müller in der Lage, einen großen Auftrag eines Spielzeugherstellers anzunehmen, den andere Druckereien ablehnen mussten. Zu komplex schienen die Formen der Aufkleber zu sein. Familie Müller ließ die Stanzbleche anfertigen und konnte mit dem Ergebnis glänzen.
 
Ebenso im Maschinenpark befinden sich der Sammelhefter StitchLiner Mark III und die 1-Zangen-Klebebinder BQ-270V von Horizon, die durch die Touch&Work-Technologie  mit nur einer Person bedient werden können.


Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!