Please wait...
News / CPI Books steigt auf wasserauswaschbare Druckplatten um
Graham Faulkner (Bild: Fujifilm)
23.03.2022  Technik
CPI Books steigt auf wasserauswaschbare Druckplatten um
CPI nutzt jetzt wasserauswaschbare Flexodruckplatten von Fujifilm. Die Gründe für den Umstieg.
Die britische Buchdruckerei CPI Books hat Schutzumschläge lange Zeit mit Thermo-Flexodruckplatten produziert. Eine "zweifelhafte Druckqualität" und "übermäßige Lösemittel- und Vliesabfälle" veranlassten die Verantwortlichen eigenen Angaben zufolge zur Suche nach Alternativen.
 
Als Betreiber einer Jet Press war CPI Books bereits Fujifilm-Kunde. Nach eingehender Beratung und einem Besuch im Brüsseler Fujifilm Advanced Print Technology Centre beschloss die Druckerei den Umstieg auf die wasserauswaschbaren Flexodruckplatten der Serie Flenex von Fujifilm.
 
Die Vorteile wurden sofort deutlich. Betriebsleiter Graham Faulkner erklärt: "Die Druckqualität ist deutlich höher, die verbesserte Lackübertragung erzielt mehr Glanz und die Kanten im Druckbild sind wesentlich schärfer. Wir haben weniger Makulatur aufgrund von Registerfehlern, die Maschinenstabilität ist besser und auch die Plattenkonsistenz von Charge zu Charge. Bei den vorherigen Druckplatten war letzteres problematisch. Seit wir mit der Flenex arbeiten, müssen wir fast nie Platten aufgrund von Defekten erneut herstellen. Das spart Zeit und verringert den Polymerplattenausschuss."
 
Fujifilm liefert die Flenex FW-Platten maßgeschneidert auf die Anforderungen Druckmaschine bei CPI. Ein großes Lager in Großbritannien sichert die Lieferung. (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint.   
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!