Please wait...
News / O/D investiert in eine neue Truepress
21.12.2021  Technik
O/D investiert in eine neue Truepress
Wie die Druckerei O/D durch die Anschaffung einer zweiten Screen Truepress 520HD+ die Produktionskapazität im digitalen Inkjetdruck verdoppelt hat.
Die Druckerei O/D hat in eine zweite Screen Truepress 520HD+ investiert. Dominique Paul, Mitgeschäftsführer von O/D erklärt: "Wir haben uns für die Truepress 520HD+ entschieden, weil sie sich durch hohe Druckqualität auszeichnet, nahezu alle Substrate ohne Grundierung bedrucken kann und wir nun unsere beiden Truepress 520HD-Maschinen im Verbund oder einzeln nutzen können. Screen ist der einzige Anbieter, der uns diese Möglichkeit bietet."

Dank der schnellen Kopplung und Entkopplung seiner Inkjet-Druckmaschinen kann O/D seine Druckkapazität erhöhen. Dieser Schritt war notwendig, weil seine erste, im Jahr 2019 angeschaffte Truepress 520HD zuletzt im Dreischichtbetrieb rund um die Uhr im Einsatz war, um der explodierenden Nachfrage gerecht zu werden.
 
"Durch die Anschaffung einer zweiten Druckmaschine können wir unsere Produktion wieder auf zwei Schichten pro Tag umstellen. Wenn beide 520HD-Maschinen in Reihe geschaltet sind, können wir beidseitige Druckaufträge schneller bearbeiten. Bei einseitigen Druckaufträgen sind beide 520HDs gleichzeitig in Betrieb, sodass wir den Durchsatz verdoppeln können", sagt Paul.

O/D hat einen breit gefächerten Kundenstamm und arbeitet für große Online-Einzelhandelsplattformen auf dem deutschen Markt ebenso wie für Kunden aus der Tourismus-, Automobil- und Modebranche. Aufgrund seiner Nähe zur deutsch-französischen Grenze erbringt O/D auch Dienstleistungen für französische Kunden.

Die Druckerei sieht gute Chancen, um seinen Anteil auf dem Wachstumsmarkt für Programmatic Printing zu erhöhen, also für den Druck von individuell personalisierten Direktmailings, wie Broschüren, die auf den von Marketing-Automatisierungstools bereitgestellten Daten basieren.
 
Paul erklärt: "In zunehmendem Maße bitten uns Kunden um die Herstellung und Versendung von Druckerzeugnissen mit Informationen und Abbildungen zu den Produkten, für die sich ihre Endkunden interessieren. Die automatische Analyse des Online-Verhaltens von Endkunden in Echtzeit ermöglicht dieses Verfahren, das den Umsatz nachweislich steigert."

"Deshalb müssen wir Broschüren und Datenblätter sehr schnell und in extrem kleinen Stückzahlen, manchmal auch nur in Einzelexemplaren drucken. Nur mit dem digitalen Inkjetdruck ist uns das möglich. Seit dem letzten Jahr ist die Nachfrage nach Programmatic Printing enorm gestiegen. Wir möchten uns als einer der führenden Druckdienstleister auf diesem Markt etablieren."

Er ergänzt: "Programmatic Printing hilft unseren Kunden bei der Erreichung ihrer ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele und bei der Bekämpfung des Klimawandels". Inzwischen komme der Abfallreduzierung aufgrund der Lieferengpässe im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie noch größere Bedeutung zu. Die aktuelle Situation in der Papierversorgung auf dem deutschen Markt ist sehr angespannt, fügt er hinzu.

Laut Aussage von O/D seien die langfristige Perspektive und hohe Servicequalität von Screen gute Gründe, um sich für seine Systeme gegenüber anderen Anbietern von digitalen Inkjet-Druckmaschinen zu entscheiden. "Wie so viele japanische Unternehmen ist Screen am Aufbau einer langfristigen Geschäftsbeziehung interessiert", erklärt Paul. Er geht von weiteren Investitionen in den Digitaldruck in den nächsten Jahren aus. (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint.  
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!