Please wait...
News / Heidelberg verkauft Softwaretochter Docufy
Rainer Hundsdörfer: "Wir treiben die digitale Transformation voran." (Bild: Heidelberg)
02.09.2021  Wirtschaft
Heidelberg verkauft Softwaretochter Docufy
Heidelberger Druckmaschinen trennt sich vom Softwareanbieter Docufy. Die Gründe hinter dem Verkauf.
Heidelberger Druckmaschinen hat im Rahmen der weiteren Fokussierung auf ihre cloudbasierte Digitalisierungsstrategie im Kerngeschäft den Softwareanbieter Docufy, Bamberg, an die Beteiligungsgesellschaft Elvaston Capital Management, Berlin, verkauft. Im Dezember 2019 hatte Heidelberg eigene Software-Randaktivitäten bei Docufy gebündelt.

"Im Rahmen unserer Portfolioanalyse und Konzentration auf unsere Kernaktivitäten sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass die geplante Zukunftsstrategie von Docufy von einem neuen Partner gezielter unterstützt werden kann. Wir legen unseren Schwerpunkt im Bereich Software in den Ausbau cloudbasierter Anwendungen und Plattformen für die Druckindustrie", sagt Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg. "Die durch den Verkauf freiwerdenden Mittel werden wir dafür nutzen, strategische Zukunftsinvestitionen auf dem Weg unserer digitalen Transformation weiter voranzutreiben."
 
Docufy ist ein Anbieter von Information-Management-Software. Zu den Kunden zählen international operierende Industrieunternehmen aus dem deutschsprachigen Raum, darunter auch mehrere Dax-Unternehmen. 

Heidelberg erwartet durch diese Transaktion einen außerordentlichen Ertrag/Abgangsgewinn in Höhe von mehr als 20 Millionen Euro. Der Verkauf ist zum heutigen Tage wirksam. Heidelberg hebt die Prognose beim operativen Ergebnis für das Gesamtjahr 2021/22 an. So erwartet das Unternehmen nun eine Ebitda-Marge in einer Bandbreite von 7 bis 7,5 Prozent. Bisher waren es 6 bis 7 Prozent. (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint.  
 
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!