Please wait...
News / Familie Wanner zahlt Kleinaktionäre der AZ Medien AG aus
31.05.2021  Wirtschaft
Familie Wanner zahlt Kleinaktionäre der AZ Medien AG aus
Anlässlich ihrer diesjährigen Generalversammlung hat die Verlegerfamilie Wanner die rund zehn Prozent Anteile an der AZ Medien AG, die bislang von über 500 Kleinaktionären gehalten wurden, übernommen. Damit hält die Familie jetzt hundert Prozent der AZ-Aktien.
Im März 2021 hat die Verlegerfamilie Wanner den über 500 Kleinaktionären angeboten, deren Aktien der AZ Medien AG zu übernehmen. Damit wollte die BT Holding, die bis dahin nach eigenen Angaben 91,5 Prozent der Aktien hielt, ihre Anteile auf hundert Prozent aufstocken. Pro Aktie sollten CHF 1200.– bezahlt werden. Der Wert beruhte auf einem unabhängigen Gutachten des Wirtschaftsprüfers Ernst & Young, der die Aktie mit CHF 1071.– bewertet hatte.
 
Anlässlich der diesjährigen Generalversammlung hat die Mehrheit der Kleinaktionäre der Übernahme zugestimmt. Jene Aktionäre, die ihre Aktien nicht freiwillig verkaufen wollten, erhielten den von Ernst & Young berechneten Betrag von CHF 1071.–. Diese Entschädigung erfolgte über eine Barabfindungsfusion, der die Generalversammlung zugestimmt hatte.
 
Die Aktionäre haben auch die weiteren Anträge des Verwaltungsrates angenommen, insbesondere den Verzicht auf die Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2020. Der Verwaltungsrat begründete den Verzicht mit der «anhaltend herausfordernden Lage im Zusammenhang mit der Pandemie».
 
Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint.
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!