Please wait...
News / Papiergroßhändler federn Versorgungsengpässe ab
Jörg Sensburg (Bild: BVdDP)
11.05.2021  Wirtschaft
Papiergroßhändler federn Versorgungsengpässe ab
Engpässe in der Papierversorgung zeichnen sich ab. Wie der Bundesverband des deutschen Papiergroßhandels (BVdDP) gegensteuert.
Der Bundesverband des deutschen Papiergroßhandels (BVdDP) ist besorgt über die aktuelle Marktentwicklung im Bereich der grafischen Papiere, der Büropapiere sowie der Verpackungen und Verbrauchsmaterialien für Print: Sie ist gekennzeichnet durch Lieferengpässe seitens der Hersteller.

Die Ursache hierfür sei die hohe Nachfrage in Übersee nach Papier bei einem gleichzeitigen weltweiten Mangel an Rohstoffen, Vorprodukten, Halbfertigfabrikaten und Transportkapazitäten. Dies habe in Konsequenz zu den im Markt feststellbaren ersten Preissteigerungen geführt.

Jörg Sensburg, Vorsitzender des Bundesverbands des deutschen Papiergroßhandel (BVdDP) sagt: "Der deutsche Papiergroßhandel bemüht sich nach Kräften, um die sich abzeichnenden Versorgungsengpässe abzufedern. Deshalb hat der Papiergroßhandel in Deutschland seine Lagerhaltung bis zum Maximum bevorratet". (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint.  
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!