Please wait...
News / Uehlin erneuert den Digitaldruckbereich
18.12.2020  Technik
Uehlin erneuert den Digitaldruckbereich
Das Uehlin Druck und Medienhaus installiert im baden-württembergischen Schopfheim eine HP Indigo 7K. Welche Drucksachen das Unternehmen damit produzieren will.
Das Uehlin Druck und Medienhaus erneuert den Digitaldruckbereich und installiert unter anderem eine HP Indigo 7K. Das Unternehmen aus dem baden-württembergischen Schopfheim kann auf eine mehr als 150-jährige Firmengeschichte zurückblicken, der Fokus der 28 Mitarbeiter liegt heute auf Akzidenzdruck mit besonderem Schwerpunkt auf hochwertig veredelten digital gedruckten Erzeugnissen.

Während der Lockdown vielerorts die Produktionen stilllegte, nutzte Uehlin Druck und Medienhaus die Zeit, um seine Produktion neu auszurichten. "Wir hatten viel Zeit, nachzudenken und haben uns gefragt, ob wir weiter vor uns hindümpeln wollen, oder ob wir die Zeit nutzen, um neu durchzustarten. Wir haben uns für Letzteres entschieden, auch weil wir wussten, dass wir mit HP einen starken Partner an unserer Seite haben", sagt Hubert Mössner, Inhaber Uehlin Druck und Medienhaus.
 
Das Unternehmen setzt bereits seit Jahren auf die HP Indigo-Technologie. Zunächst plante die Druckerei lediglich die bestehende HP Indigo 7900 um ein weiteres Farbwerk zu erweitern, um auch metallische Farben mit dem HP ElectroInk Silber zu drucken. Letztendlich überzeugte jedoch die erweiterte Substratvielfalt der im Frühjahr angekündigten HP Indigo 7K, sodass diese nun die HP Indigo 7900 ablöst. "Das Paket, das uns HP mit der neuen HP Indigo 7K geschnürt hat, war einfach überzeugend und auch sehr fair. Der Entschluss, in eine neue HP Indigo zu investieren fiel uns daher leicht", ergänzt Mössner.
 
Während die anfängliche Planung nur einen Silberdruck an drei Wochentagen vorsah, haben die Aufträge zuletzt deutlich zugenommen, sodass das HP ElectroInk Silber in der Maschine verbleibt, das gleiche gilt für das Premium-White. Dadurch spart das Unternehmen Zeit, die sonst durch das Waschen der Farbwerke verloren geht.

Die neue HP Indigo 7K kann mit bis zu sieben Farbstationen konfiguriert werden. Neben HP ElectroInk Silber bieten zusätzliche Spezialfarben wie zum Beispiel die Fluorescent Inks oder die Invisible Inks noch mehr Möglichkeiten. "Die sieben Farbwerke bieten uns maximale Flexibilität. So müssen wir weniger zwischen den einzelnen Druckaufträgen hin- und her jonglieren und können die Zeit für wichtigere Dinge nutzen. Ebenfalls hervorzuheben ist die erweiterte Substratstärke, die uns jetzt erlaubt Material bis zu 500g/m² zu verdrucken", sagt Mössner abschließend. (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint. 
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!