Please wait...
News / Frankfurter Buchmesse ohne Hallenausstellung
09.09.2020  Veranstaltung
Frankfurter Buchmesse ohne Hallenausstellung
Die Frankfurter Buchmesse findet dieses Jahr vom 14. bis zum 18. Oktober mit Events in der Stadt sowie virtuell statt. Die geplante und gewohnte Hallenausstellung wurde abgesagt. Die Gründe hinter dieser Entscheidung.
Die Frankfurter Buchmesse findet dieses Jahr mit einem Liveprogramm auf der ARD-Buchmessenbühne in der Festhalle, rund 80 Veranstaltungen im Rahmen des Bookfest city in Frankfurt sowie beim Bookfest digital statt.
 
Die klassische Hallenausstellung der Frankfurter Buchmesse wird in diesem Jahr pandemiebedingt ausgesetzt: Aufgrund der aktuell geltenden Reisebeschränkungen können zahlreiche Länderstände nicht wie geplant umgesetzt werden, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter. Auch mache die ab 1. Oktober 2020 in Kraft tretende Quarantäneverordnung die Teilnahme von europäischen Ausstellern und Fachbesuchern nahezu unmöglich.

"Die Frankfurter Buchmesse ist nicht nur die größte Buchmesse der Welt, sie ist auch ein sich ständig weiterentwickelndes Unternehmen. Lebendig, agil und anpassungsfähig. In der aktuellen Situation bedeutet das nun den Verzicht auf Stände in Hallen aufgrund der wieder zunehmenden Corona-Einschränkungen. Dafür machen in diesem Jahr Veranstaltungen in Frankfurt am Main und anderen Städten Buchbegeisterung sowohl live vor Ort als auch digital und jederzeit abrufbar erlebbar", sagt Karin Schmidt-Friderichs, Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint. 
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!