Please wait...
News / GC Digitaldruck nutzt Software von Zaikio
31.08.2020  Technik
GC Digitaldruck nutzt Software von Zaikio
Das Unternehmen GC Digitaldruck in München hat bislang fünf Programme eingesetzt, um Jobs von der Auftragsannahme bis zum Versand abzuwickeln. Warum dafür inzwischen nur noch eine Software benötigt wird.
GC Digitaldruck in München hat sich für die Software Keyline von Zaikio entschieden. Inhaber Guido Coenen sagt: "Wir hatten im Herbst letzten Jahres einfach so viel zu tun, dass wir kaum dazu gekommen sind, Rechnungen zu schreiben. Das war für uns der Weckruf, uns neu zu organisieren."
 
Bislang setzte das Dreimann-Team fünf Programme ein, um Jobs von der Auftragsannahme bis zum Versand abzuwickeln. Oft mussten Daten hin und her kopiert werden.
 
Guido Coenen entschied sich für die Druckerei-Management-Software Keyline. Nun wird alles zentralisiert und standardisiert in einer Applikation erledigt – und die Rechnungsstellung läuft fast automatisch ab. Außerdem hat das Team jetzt alle Auftragsdaten immer im Blick: Jeder Produktionsschritt wird in Keyline abgebildet.

Keyline kann in bestehende und zukünftige Management- und Produktionsumgebungen in Druckereien implementiert werden. Über entsprechende Schnittstellen ist die Software in der Lage, Daten von anderen Programmen und Geräten zu übernehmen, zu interpretieren und zur Steuerung von Prozessen zu verwenden.

Keyline wird als Software-as-a-Service-Lösung angeboten. Die monatlichen Nutzungskosten hängen von der Anzahl der aktiven Accounts ab, die sich täglich im Durchschnitt mit Keyline verbinden. (kü)

Sie möchten regelmäßig über freie Stellen in der grafischen Branche informiert werden? Hier können Sie unseren Job-Newsletter abonnieren, der jeweils mittwochs erscheint. 
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!