Please wait...
News / Sonderschau für den digitalen Textildruck
10.02.2020  drupa
Sonderschau für den digitalen Textildruck
Zur drupa 2020 feiert die Sonderschau touchpoint textile Premiere. Was in diesem Bereich gezeigt wird.
Die Textilindustrie eröffnet Technologien für zahlreiche Branchen – der touchpoint textile bringt diese Unternehmen zusammen, bietet Raum für branchenübergreifende Zusammenarbeit, neue Projekte sowie Produkt- und Fertigungsideen, die in einer Micro Factory vor Ort realisiert werden. Die Sonderschau repräsentiert außerdem die zunehmende Etablierung der drupa in neuen Märkten, die neben Textildruck Bereiche wie Verpackungsproduktion, Großformat oder Industrie- und Funktionsdruck umfassen.
 
Die beiden Partner des touchpoint textile sind Europas größtes Textilforschungszentrum, die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF), sowie der Non-Profit-Verein ESMA (European Specialist Printing Manufacturers Association).

Gemeinsam mit Industriepartnern realisiert das DITF auf der drupa eine Digital Textile Micro Factory und damit eine voll vernetzte, integrierte Prozesskette vom Kundenwunsch über das Design bis hin zur Veredelung. Sie zeigt neue Möglichkeiten der Digitalisierung und direkten Kundeneinbindung, etwa in Form von 3D-Bekleidungssimulationen mit unmittelbarer Datenübergabe in Virtual und Augmented Reality. Auch die Integration von digitalem Textildruck, Zuschnitt und Farbmanagement in einer vernetzten Konfektion wird vorgeführt – tagesaktuell an unterschiedlichen Produkten wie Fahnen, T-Shirts oder Taschen. 

Partner und Sponsoren der Digital Textile Micro Factory sind Assyst (3D-Simulation digitaler Zwilling Bekleidung), Vuframe (VR/AR), Mitwill (Design-Netzwerk), Ergosoft und Caddon (RIP und Farbmanagement), HP und Multiplot (großformatiger Textildruck), Zünd (digitaler Zuschnitt), Juki (Konfektion und Workflow), Dommer, berger textiles und Kaspar (Sponsoren). Konzeptioneller Partner ist die Hochschule Albstadt-Sigmaringen-

Der ESMA verantwortet das Vortragsprogramm und lädt Referenten aus Forschung, Entwicklung und Industrie dazu ein, Fragen nach Druck- und Veredelungstechologien, Arbeitsabläufen, Marktentwicklungen oder Nachhaltigkeit zu thematisieren. 

Sabine Geldermann, Director drupa und Global Head Print Technologies der Messe Düsseldorf, sagt: "Das Wachstumspotential im Textildruck ist beeindruckend – vor diesem Hintergrund widmen wir diesem Anwendungsbereich ein eigenes Sonderforum." Auch über die Sonderschau touchpoint textile hinaus wird der digitale Textildruck einen wichtigen Bestandteil des Ausstellerangebotes darstellen. (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint.   
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!