Please wait...
News / "Wir gehen nicht jeden Preis mit"
Meike und Florian Bambuch treffen sich regelmäßig zu Strategie-Meetings.
30.01.2020  Menschen
"Wir gehen nicht jeden Preis mit"
Meike Bambuch hat gemeinsam mit ihrem älteren Bruder Florian das Unternehmen DHC Media von ihren Eltern übernommen. Wie der Generationswechsel gelang und mit welcher Strategie die Geschwister in die Zukunft gehen.
Frau Bambuch, Sie sind vor fünf Jahren in die Offsetdruckerei Ihrer Eltern in Rodgau bei Frankfurt eingestiegen. War schon immer klar, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Bruder die Druckerei übernehmen?
Meike Bambuch: Überhaupt nicht. Ich habe Kommunikationsdesign studiert, mein Bruder Tourismus. Wir haben erst nach unseren Studienabschlüssen entschieden, dass wir die Firma übernehmen wollen.
 
Gab es dafür einen ausschlaggebenden Grund?
Es gab sicher mehrere, aber der wichtigste war, dass wir beide selbstständig arbeiten wollten. Wir konnten uns nicht vorstellen, angestellt zu sein. Wir wollten unsere eigenen Entscheidungen treffen, unsere eigenen Ideen entwickeln. Außerdem sind wir mit der Druckerei aufgewachsen, wir waren von klein auf immer hier. Wir sind ein klassischer Familienbetrieb, wir haben auch während des Studiums mitgeholfen, zum Beispiel in der Weiterverarbeitung oder mit Gestaltungsaufgaben.
 
Wie haben Sie die Aufgaben untereinander verteilt?
Mein Bruder ist der Zahlenmensch, ich komme mehr aus der kreativen Ecke. Das ergänzt sich. Wir sind beide gleichberechtigte Geschäftsführer. Als ich in das Unternehmen gekommen bin, habe ich zunächst unsere eigene Agentur aufgebaut.
 
Welche Leistungen bietet die Agentur an?
Wir gestalten Drucksachen und entwickeln Webseiten. Wir bieten aber auch Social-Media-Betreuung an. Der größte Bereich ist das Corporate Design, die Logoentwicklung. Außerdem geben wir noch zwei Stadtmagazine heraus, "Rodgau exklusiv" und "Obertshausen exklusiv". Redaktion, Layout und Druck werden von uns übernommen.
 
Das sind sehr vielfältige Angebote.
Wir haben nicht nur ein Kernprodukt, wir richten uns vielmehr stark nach individuellen Kundenwünschen aus. Manche Kunden nehmen nur unsere Druckdienstleistungen in Anspruch, andere nur die Agenturservices. Einige nutzen beides, das ist uns natürlich am liebsten.

Warum Meike Bambuch nicht jeden Auftrag annimmt und welche Investitionen sie plant, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von Druck & Medien. Sie kann hier als E-Paper oder als gedrucktes Heft bestellt werden.  

Außerdem lesen Sie in dieser Ausgabe:

Lebenswerk: Wie Peter Sommer vom verkrachten Abiturienten zum glühenden Verfechter des Druckprodukts wurde
Porträt Medienhaven: Warum Geschäftsführer Peer Rüdiger offline bleibt
 

Dossier: Industrieller Druck - aktuelle Trends und Stand der Technik
Das Dossier kann hier bestellt werden. 
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!