Please wait...
News / Xeikon ermöglicht texturierte Etiketten
28.08.2019  Technik
Xeikon ermöglicht texturierte Etiketten
Xeikon bietet eine Kombination des X-800 Workflows mit der UV-Tinte Panther Cure an. Wie sich damit taktile Schichten auf Etiketten erzeugen lassen.
Xeikon hat eine neue Lösung entwickelt. Es handelt sich um eine Kombination des Xeikon X-800 Worklows mit der UV-Tinte PantherCure, um auf diese Weise taktile Schichten mit einer entsprechenden haptischen Wirkung auf dem Druckprodukts zu erzeugen. Damit sind die Druckereien in der Lage, Etiketten mit taktilen Eigenschaften und Texturen zu produzieren.

Der neue haptische Druckprozess von Xeikon erfordert keine Änderungen an den Druckvorstufendateien. Taktile Effekte auf Etiketten werden insbesondere von der Bier-, Getränke- und Lebensmittelindustrie sowie von der Gesundheits- und Kosmetikbranche nachgefragt.

Jeroen Van Bauwel, Director Product Management, sagt: "Der Prozess, der diese taktilen und texturierten Schichten erzeugt, ist in den X-800-Workflow der Panther-Technologie eingebettet. Dabei geben die Markeninhaber und Designer die Struktur, Gestalt und Form des Entwurfs vor. Nach Erhalt der Dateien erkennt der Workflow automatisch die Designelemente und erzeugt die zur Steuerung des Druckkopfes benötigten Daten. So entsteht der haptische Effekt auf dem fertigen Druckprodukt."

Um den Ablauf auf der Panther-Druckmaschine weiter zu verbessern, hat Xeikon eine weitere Lösung entwickelt, die in den X-800-Workflow integriert ist und den Farbauftrag der weißen Tintenschicht automatisch optimiert. Das Verringern der weißen Farbschicht in der Druckvorstufe kann das X-800 Frontend jetzt vollautomatisch während der Produktion übernehmen. (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint.  
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!