Please wait...
News / Pack Ex: neues Start-up für die Faltschachtelproduktion
20.02.2019  Wirtschaft
Pack Ex: neues Start-up für die Faltschachtelproduktion
Das Unternehmen August Faller hat das Start-up Pack Ex gegründet. Wie es durch voll digitalisierte Abläufe die Produktion von Faltschachteln revolutionieren will.
Mit der Firmengründung ihrer Tochtergesellschaft Pack Ex hat August Faller den Bestellvorgang, die Produktion und die Lieferung von Faltschachteln in Kleinserien neu gedacht: Nach einjähriger Vorlaufphase wickelt Pack Ex ab sofort alle Bestellungen komplett digital ab. Produktionsstandort ist Worms in Rheinland-Pfalz.

Dabei legt das im September 2017 gegründete Start-up den Fokus auf Kleinserien von 1 bis 5.000 Stück. "Wir bedienen damit die steigende Nachfrage auf dem Verpackungsmarkt nach individuellen Faltschachteln in Klein- und Kleinstmengen flexibel und wirtschaftlich", erklärt Geschäftsführer Nikolaus Reichenbach. Die Auftragsabwicklung erfolgt über eine webbasierte Softwaregesamtlösung. Das Lieferversprechen lautet: innerhalb von 72 Stunden über Paketversand im Express.

Für den Druck kommen das Offsetverfahren und der Digitaldruck zum Einsatz – mit konsequenter Anwendung des Sieben-Farb-Modus zur Realisierung von Sonderfarben nach Pantone 7 Plus Series.
Außerdem findet bei Pack Ex eine videobasierte Qualitätssicherung statt. In automatisierten Auftragsverarbeitungsprozessen werden Aufträge zusammengefasst, gemeinsam auf Sammelbögen gedruckt und gestanzt beziehungsweise gelasert. (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint. 
 
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!