Please wait...
News / Siegwerk arbeitet an besserer Deinkbarkeit der Druckfarben
Siegwerk plant eine Roadshow zum Thema "Deinkbarkeit von Druckfarben".
14.02.2019  Technik
Siegwerk arbeitet an besserer Deinkbarkeit der Druckfarben
Siegwerk, Anbieter von Druckfarben für Verpackungen und Etiketten, kooperiert mit dem Papierhersteller Stora Enso. Wie die beiden Unternehmen gemeinsam die Deinkbarkeit von UV- und LED-gehärteten Drucken verbessern wollen.
Auf Grundlage der gemeinsamen Forschungsarbeit hat Siegwerk ein neues UV-/LED-Offsetfarbsystem für verschiedene Papiersorten entwickelt.

In der Regel sei das Deinking bei mit UV-/LED-Farben bedrucktem Papier problematisch, da die Farben nach dem Aushärten eine solide, chemisch und mechanisch beständige Schicht bilden, vergleichbar mit einem Plastikklebefilm. Mit anderen Worten verbinden sich UV-LED-Farben sehr stark mit den Papierfasern und sind daher während des Recyclings nur schwer wieder zu entfernen, was zu großen Farbflecken im Recyclingpapier führen kann. Es ist somit wichtig, dass die gehärtete Farbschicht in kleinstmögliche, hydrophobe Partikel fragmentiert wird, um von der Papierfaser losgelöst und getrennt werden zu können.

"Die gegenwärtigen Standard-UV-/LED-Farben führen häufig zu großen, hydrophilen Partikeln, die sichtbare Spuren im recycelten Papier hinterlassen. Aus diesem Grund konzentrieren wir unsere Forschungsressourcen darauf, verbesserte Lösungen für dieses Problem zu finden und die Recycling-Eigenschaften von UV-/LED-gehärteten Druckerzeugnisse zu erhöhen", erklärt Thomas Glaser, Head of Technology Sheetfed bei Siegwerk.

Da insbesondere die bei niedrigen Energien aushärtenden UV-Farben einen immer größeren Marktanteil erlangten, habe dieses Problem heute eine ganz neue Dimension erreicht, die weitere Forschungen im Bereich der UV-/LED-Farben und UV-Druckverfahren unabdingbar machen.

Seit 2017 haben die beiden Partner bereits die Deinkbarkeit verschiedener Farbformulierungen von Siegwerk untersucht. Hierzu wurde das Verhalten der verschiedenen Farben bei einer Aushärtung mit standardmäßigen UV-, LED-UV- sowie eisendotierten UV-Trocknungsverfahren (LE-UV, H-UV, HR-UV und LEC-UV) überprüft.

"Unser Ziel war die Entwicklung von UV-/LED-Lösungen für alle UV- Technologien, die sehr gute Deinking-Eigenschaften, ähnlich der traditionellen Offset- und Tiefdruckfarben, aufweisen, aber dabei weder Druckperformance noch Druckqualität einbüßen", fügt Thomas Glaser hinzu.

Die Deinkbarkeit wurde mithilfe der Ingede-Methode 11 (01/2018) und der EPRC-Scorecard geprüft. Siegwerk stellt nun ein verbessertes UV-/LED- Offsetfarbsystem vor, das gute Deinking-Eigenschaften sowohl bei schwer- und leichtgewichtigem gestrichenem Papier als auch bei ungestrichenem, aufgebessertem Zeitungspapier bietet.

Hierfür wurden existierende Siegwerk-Farben wie beispielsweise die L-NRGY-Serie hinsichtlich einer problemlosen Druckfarbenentfernung weiter verfeinert. Im Rahmen des Forschungsprojektes konnte bereits nachgewiesen werden, dass sich das neue Farbsystem für den Akzidenz- und einfachen Verpackungsdruck eignet.

Um das Wissen zu verbreiten und zu weiteren Diskussionen rund um den Gebrauch und die Entsorgung von UV/LED-gehärteten Drucken anzuregen, plant Siegwerk eine Roadshow zum Thema. Interessierte können sich per E-Mail an deinking@siegwerk.com wenden und mehr über die geplanten Aktivitäten und bevorstehenden Veranstaltungen erfahren. (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint.   
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!