Please wait...
News / U. Günther kauft zweites Flexoplatten-System
Die Firma U. Günther nimmt das zweite Kodak-System in Betrieb.
16.01.2019  Technik
U. Günther kauft zweites Flexoplatten-System
Fünf Jahre nach dem Einstieg in die Kodak Flexcel-Plattentechnologie hat U. Günther in ein zweites System dieses Typs investiert. Wie das Familienunternehmen eine zuverlässige Belieferung der Kunden sicherstellt.
U. Günther ist der erste Kodak Kunde in Europa, der über zwei der großformatigen Systeme zur Herstellung hochauflösender Flexodruckplatten in Formaten bis 1.270 x 2.032 Millimeter verfügt. 1968 von Ulrich Günther gegründet, beschäftigt das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg aktuell rund 125 Mitarbeiter.

Das Leistungsportfolio reicht von Beratung, Verpackungsdesign, Artwork-Erstellung und Mock-up-Produktion, Reproduktion und Druckformherstellung für alle Hochdruck-Anwendungen bis hin zur Druckbegleitung im Auftrag von Markenartiklern und Handelsunternehmen.

Aufgrund des Firmenwachstums wurde die komplette Druckformherstellung Anfang 2016 an den Standort Greven in Mecklenburg-Vorpommern verlagert. Ein Viertel des Umsatzes erwirtschaftet U. Günther mit ausländischen Kunden, wobei die Geschäftsbeziehungen über benachbarte Länder hinaus bis nach Griechenland, Israel, Nordafrika und in die Türkei reichen.

In der Druckformherstellung dominiert bei U. Günther der Flexodruck mit 85 Prozent der gefertigten Druckformen; weitere Produkte sind hier Buchdruckplatten und Offset-Lackierplatten. Bei den Flexodruckformen macht der Bereich Kartonagen/Wellpappen-Postprint flächenbezogen einen Anteil von 50 Prozent aus, während 35 Prozent auf flexible Verpackungen und 15 Prozent auf Etiketten entfallen.

Seit dem Start mit dem Flexcel NX-System vor fünf Jahren hat das Unternehmen das produzierte Plattenvolumen stetig erhöht. Heute beträgt der Anteil von FLEXCEL NX Platten an der Gesamtproduktion fotopolymerer Flexodruckformen ein Viertel, bei weiter steigender Tendenz. Bedingt durch die positive Entwicklung des Geschäfts fiel die Entscheidung zur Investition in ein zweites System.

"Einerseits konnten wir neue Kunden hinzugewinnen, die Flexcel NX-Platten wünschen, andererseits ist eine Backup-Lösung für eine zuverlässige Belieferung unserer Kunden unerlässlich. Wir hatten mit unserem ersten System eine Auslastung erreicht, bei der uns angesichts der heutigen kurzen Lieferfristen für Druckformen gravierende Probleme entstünden, wenn die Anlage einmal ausfiele“, erläutert Peter Tarnowski. (kü)

Das Bild zeigt: Thomas Pyssa (Betriebsleiter des Produktionsstandorts Greven U. Günther), Sascha Paus (Sales Manager DACH, Flexo Packaging Division, Kodak) und Peter Tarnowski (Geschäftsführer U. Günther; v.l.).

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint.  
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!