Please wait...
News / Eversfrank schließt den Standort Neumünster
Frank Kohrs, CEO der Eversfrank Gruppe.
27.12.2018  Wirtschaft
Eversfrank schließt den Standort Neumünster
Eversfrank veräußert PPI Media an das Management. Außerdem geht der Standort Neumünster Ende Dezember dieses Jahres aus der Produktion.
Im Dezember hat die Eversfrank Gruppe das Unternehmen PPI Media an das Management veräußert. Zudem wurde am Standort Neumünster die Produktion still gelegt. Des Weiteren wird Jens Silligmüller die Eversfrank Gruppe zum April 2019 verlassen.

Um der schwierigen Entwicklung in ihrem Kerngeschäft, dem High-Volume-Offset-Druck, zu begegnen, setzt die Eversfrank Gruppe auf zwei Faktoren: die Konsolidierung der Unternehmensgruppe und die Konzentration und damit die Stärkung des Kerngeschäfts.

Hauke Berndt und Manuel Scheyda haben PPI Media gemeinsam mit zwei Investoren aus Kiel von der Eversfrank Gruppe übernommen.

Im Jahr 2011 hat die Eversfrank Gruppe das Unternehmen Johler aus der Insolvenz übernommen und am Standort Neumünster eine Rotationsdruckmaschine betrieben. Im Rahmen des Konsolidierungsprozesses in der Eversfrank Gruppe werden die Kräfte an den beiden Hauptstandorten in Meldorf und Preetz gebündelt. Der Standort Neumünster wird aufgegeben. 

Nach mehr als zwölf Jahren im Unternehmen hat sich Jens Silligmüller entschieden, die Eversfrank Gruppe zu verlassen. Jens Silligmüller hat vor allem die Digitalisierung in der Eversfrank Gruppe und den Aufbau digitaler Geschäftsmodelle vorangetrieben. (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint.    
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!