Please wait...
News / Jet Press in dritter Generation
19.11.2018  Technik
Jet Press in dritter Generation
Fujifilm kündigt die B2-Bogendruckmaschine Jet Press 750S an. Sie ist schneller als die Vorgänger und deckt ein größeres Bogenformat ab.
Fujifilm stellt mit der Jet Press 750S die dritte Generation der B2-Inkjetdruckmaschine vor. Sie verfügt über eine höheren Produktivität von 3.600 Bogen pro Stunde im maximalen Format und über eine Reihe weiterer Änderungen, die die Verfügbarkeit und Qualität noch weiter verbessern. 

Die Jet Press 750S eignet sich vor allem bei Auflagen mit bis zu 5.000 Exemplaren. Die neue Druckmaschine ist, wie auch die Jet Press 720S, eine Mischung aus bewährten und neuen Technologien. Sie basiert auf einer Offset-Konstruktion.

Die erste Neuerung ist ein Selbstreinigungsprozess für den Druckkopf, bei dem der Vorgang zwischen zwei Aufträgen oder während der Bewegung der Druckkopfeinheit erfolgt. Die zweite Neuerung ist ein neues AHR-System (Active Head Retraction), das die Druckkopfmodule von der Trommel hebt, wenn eine Papierverformung erkannt wird, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Papierstaus durch beschädigte Bogen verringert wird.
 
Die Höchstgeschwindigkeit der Maschine konnte durch die Weiterentwicklung zweier Hauptkomponenten gesteigert werden. Als Erstes ist die Integration von Samba-Druckköpfen der nächsten Generation zu nennen. Um mit der höheren Geschwindigkeit von 3.600 Bogen pro Stunde drucken zu können, musste auch die Anzahl der pro Sekunde nutzbaren Tintentröpfchen entsprechend erhöht werden. Die Frequenz der modifizierten Samba-Druckköpfe wurde daher erhöht, um die Punktplatzierung zu beschleunigen und den zunehmenden Effekten möglicher Turbulenzen entgegenzuwirken. 

Außerdem nutzt die Maschine ein neues Trocknungssystem, bei dem ein bedruckter Bogen per Luftansaugung auf ein mit Walzen beheiztes Transferband geleitet und so durch die Trocknungseinheit mit von oben zugeführter Heißluft geführt wird, wobei er trotzdem formbeständig bleibt. Neben dem Betrieb mit höheren Geschwindigkeiten ermöglicht dieses neue System eine bessere Kontrolle und Feinabstimmung der Temperaturen, wodurch ein noch breiteres Sortiment an Substraten bedruckt werden kann.

Fujifilm hat außerdem das Bogenformat von 750 x 585 Millimeter auf 750 x 532 Millimeter vergrößert. Des Weiteren ist die Maschine mit der Rapid Coagulation Primer-Technologie ausgestattet, so dass gestrichenes und ungestrichenes Standardoffsetpapier verwendet werden kann. 

Um die Fähigkeiten der Druckmaschine in Bezug auf Sonder- und Pantone-Farben zu verbessern, hat Fujifilm seinem XMF ColorPath-Tool das neue Modul XMF Color Path Brand Color Optimizer hinzugefügt. Mit diesem neuen Modul können Benutzer die gesamte Pantone-Bibliothek für jeden ausgewählten Medientyp abbilden und sicherstellen, dass jede einzelne Pantone-Farbe so genau wie physikalisch möglich gedruckt wird. Der Brand Color Optimizer kann außerdem vorhersagen, wie eine Pantone-Farbe gedruckt wird, bevor sie tatsächlich wiedergeben wird. (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint. 
 
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!