Please wait...
News / Rehms Druck investiert in eine Rapida
Daniel Baier: "Gleichbleibende Druckqualität war uns wichtig."
12.11.2018  Technik
Rehms Druck investiert in eine Rapida
Rehms Druck in Borken kauft eine Rapida 106 von Koenig & Bauer. Mit der Maschine, die vom Systemhaus Steuber konfiguriert wurde, will das Unternehmen die Rüstzeiten in der Faltschachtelproduktion verkürzen.
Rehms Druck in Borken hat eine Rapida 106 mit Doppellack und Kombinationstrockner IR/TL-UV von Koenig & Bauer bestellt. Sie soll der Produktion von Faltschachteln dienen. Die mit einer dreifachen Auslageverlängerung und Inline-Inspektionssystemen ausgestattete Bogenoffset-Anlage wurde vom Systemhaus Steuber für das Druck-Unternehmen konfiguriert. Installation ist im Dezember 2018.

Ausschlag für die Investition gaben vor allem die technischen Möglichkeiten zur Rüstzeitverkürzung und im Bereich Qualitätsmanagement. "Verpackungsdruck ist einer der dynamischsten Sparten unseres Unternehmens", sagt Daniel Baier, Geschäftsführer von Rehms Druck. Für die Herstellung von Faltschachteln habe man eine Maschine gesucht, die gleichbleibende Druckqualität mit wenig Makulatur gewährleistet. 
 
Mit Doppellack in Verbindung mit Kombinationstrocknern für Dispersions- und UV-Lack sowie zwei Zwischentrocknermodulen bietet die Rapida zudem flexible Veredelungsmöglichkeiten. Die auf einem 450 Millimeter-Sockel stehende Maschine ist mit vollautomatischem Anleger und Logistiksystem in der Auslage ausgestattet. (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint.  
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!