Please wait...
News / Bobst: Open House bei Klingele
Die Teilnehmer untersuchen die Muster.
15.05.2018  Veranstaltung
Bobst: Open House bei Klingele
Bobst hat Hersteller von Verpackungen aus Wellpappe zur einer Open House-Veranstaltung bei den Klingele Papierwerken in Grunbach nahe Stuttgart eingeladen. Dort stand die Masterline-Plattform im Fokus.
Gut 70 Teilnehmer von etwa 40 Wellpappenwerken aus zehn europäischen Ländern folgten der Einladung, um sich in realer Produktion die Eigenschaften der Verarbeitungslinie präsentieren zu lassen.
 
Die 2010 vorgestellte Masterline-Plattform integriert automatische Beschicker, Masterflex-HD-Flexodruckwerke, Mastercut-Flachbettstanzen, Nutzentrenner und Palettierer zu Komplettanlagen für die Herstellung fertiger Verpackungen in einem Arbeitsgang.

Bei Klingele in Grunbach bildet eine Masterflex-HD mit sechs Druckwerken das Herzstück der Masterline, die hier rund um die Uhr produziert. Die Open House-Veranstaltung zielte vor allem darauf ab, die Schnelligkeit zu demonstrieren, mit der sich diese Verarbeitungslinie umrüsten lässt. So hatten Bobst und Klingele für die Live-Demonstration drei Jobs ausgewählt, wie sie in Grunbach typischerweise produziert werden. Dabei verarbeitete die Anlage jeweils B-Wellen mit weißen Toplinern als Deckenmaterial bei einer Geschwindigkeit von 6.500 Bogen in der Stunde.
 
Zunächst wurden Shelf-Ready-Verpackungen auf Bogen im Format 1.864 x 821 Millimeter mit je vier Nutzen mit zwei Farben und Lack bedruckt. Während sie durch die Anlage liefen, begannen die Maschinenführer in den freien Druckwerken der Masterflex-HD mit der Vorbereitung des Folgeauftrags. Dabei wurden je vier Nutzen einer Shelf-Ready-Verpackung mit drei Farben plus Lack auf Bogen im Format 1.996 x 693 Millimeter gedruckt.

Beim Einrichten dieses Auftrags kam das Start&Go-System von Bobst zum Einsatz, das die Anlaufmakulatur auf weniger als 20 Bogen bei neuen Aufträgen und auf unter 15 Bogen bei Wiederholaufträgen reduziert. Auch der Auftragswechsel für den dritten Job – eine Faltkiste für Bier, gedruckt in vier Nutzen mit fünf Farben plus Lack auf Bogen im Format 1.793 x 1.078 Millimeter – beanspruchte nur wenige Minuten. 

CEO Jean-Pascal Bobst brachte die Besucher auch auf den aktuellen Stand der Digitaltechnik des Bobst-Unternehmens Mouvent und kündigte für das zweite Halbjahr 2018 eine Digitaldruckmaschine für flexible Verpackungen, für das erste Halbjahr 2019 eine für Faltschachteln und für die zweite Hälfte 2019 eine für Wellpappen an. (kü)

Sie möchten regelmäßig News von Druck & Medien erhalten? Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren, der jeweils dienstags und donnerstags erscheint.  
 
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!