Please wait...
News / Ungewöhnliches Haftpapier
24.08.2010  Wirtschaft
Ungewöhnliches Haftpapier
Die Partnerschaft von Deutsche Papier und dem japanischen Synthetikpapier Hersteller Yupo wird um ein weiteres Produkt mit dem Namen Yupo Tako ausgebaut.
"Tako" heißt auf japanisch Oktopus und bezieht sich auf die Mikrosaugnäpfe auf der Rückseite des Spezialpapieres. Yupo Tako haftet an allen glatten Oberflächen wie zum Beispiel Glas und Fliesen, quasi wie ein Oktopus, ohne Klebstoff und hinterlässt keine Rückstände und kein klebriges Gefühl. Das Material lässt sich blasenfrei anbringen und entfernen. Es ist zahlreich wiederverwendbar und wird umweltfreundlich hergestellt.

Yupo Tako eignet sich beispielsweise für Werbung auf allen glatten Flächen wie elektrischen Geräten oder Fensterscheiben. Es kann im konventionellen und im UV-Offsetsetverfahren bedruck werden. Deutsche Papier wird in Zukunft zwei Formate im Lagersortiment führen: 102 x 72 und 64 x 45 Millimeter. Mit der Lagerqualität Yupo Tako Tako Indigo im Format 46 x 32 Millimeter, das für HP Indigo-Maschinen zertifiziert ist, bietet Deutsche Papier jetzt auch eine Lösung für den Digitaldruck an. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!