Please wait...
News / Esko stellt größte Kongsberg-Maschine vor
Die Kongsberg unterstützt die Multizonenproduktion.
16.11.2017  Technik
Esko stellt größte Kongsberg-Maschine vor
Mit der digitalen Weiterverarbeitungsanlage Kongsberg C66 hat Esko das größte Modell der Serie entwickelt. Es eignet sich für Kleinauflagen von Wellpappenanwendungen.
Die neue Kongsberg ist der größte digitale Schneidetisch für schwere Wellpappenmaterialien. Mit dieser Lösung reagiert Esko auf die Nachfrage im Rahmen des Roboter-Programms der Modellreihe Kongsberg.

Die Maschine erreicht eine Verarbeitungsgeschwindigkeit von 100 Metern in der Minute. Sie kann für die manuelle Multizonenproduktion von großen Kartonagen im Format 2,2 x 3,2 Meter oder für die Einzonenproduktion von großen Wellpappenformaten im Format 2,5  x 4,8 Meter genutzt werden.

Damit ist sie ideal für die Produktion von Schutzverpackungen mit einer maximalen Bogengröße von 2,5  x 4,8 Metern, von Wellpappenbehältern aus schwerer doppel- und dreifachwandiger Wellpappe sowie von Verpackungen und POS-Displays geeignet. Darüber hinaus kann die Kongsberg C66 weitere Materialien für Umverpackungen wie etwa Schaumstoffpolster verarbeiten.

Der Arbeitsbereich der Kongsberg C66 von 3.210 x 4.800 Millimeter unterstützt sowohl die Großformat- als auch die Multizonenproduktion. Die i-cut Production Console (iPC) steuert alle Funktionen der Weiterverarbeitungsanlage, darunter die Kamera, die Einrichtung der Maschine, die Kalibrierung sowie die Erkennung und Anpassung der Werkzeuge.

Die Software, die den Bediener anleiten und unterstützen soll, umfasst eine symbolbasierte grafische Benutzeroberfläche mit farbcodierten Alarmen und Updates. In Verbindung mit dem Device Manager erlaubt sie es, den Produktionsprozess aus der Ferne zu überwachen. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!