Please wait...
News / Ringier schließt Druckerei in Adligenswil
10.11.2017  Wirtschaft
Ringier schließt Druckerei in Adligenswil
Ringier konzentriert die Druckaktivitäten auf Swissprinters in Zofingen. Das bedeutet das Aus für die Zeitungsdruckerei in Adligenswil.
Die Druckerei in Adligenswil soll die Produktion Ende 2018 einstellen. Grund dafür seien konstant rückläufige Auftragserlöse bei gleichzeitig schwierigen wirtschaftlichen Zukunftsperspektiven. Mit diesem Entscheid trage Ringier auch der generellen Verschiebung vom Print- zum Online-Publishing Rechnung.
 
Aufgrund sinkender Marktpreise und ungenügender Auslastung der Produktionskapazität könne das Druckzentrum Ringier Print in Adligenswil künftig nicht mehr kostendeckend betrieben werden. Der Verlust von mehreren bedeutenden Druckaufträgen von Drittkunden in den vergangenen Monaten sowie generell rückläufige Auflagen hätten die wirtschaftliche Lage zusätzlich verschärft, so dass eine stabile Zukunftsperspektive nicht mehr gewährleistet sei. Künftig konzentriert Ringier seine Druckaktivitäten auf die Rollenoffset-Druckerei Swissprinters in Zofingen. 
 
Marc Walder, CEO Ringier AG, sagt: "Der Zeitungsdruck in der Schweiz verzeichnet erhebliche Überkapazitäten, die Marktpreise sind enorm unter Druck geraten. Eine Weiterführung der Zeitungsdruckerei Adligenswil ist wirtschaftlich nicht mehr darstellbar." Von der Einstellung des Druckbetriebs sind 172 Mitarbeitende der Ringier Print Adligenswil AG betroffen. 
 
Die von Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz verlegten Zeitungen – "Blick", "Blick am Abend", "SonntagsBlick", "Handelszeitung" und "Le Temps" – sollen künftig in den Druckzentren Zürich, Bern und Bussigny der Tamedia gedruckt werden. Alle neu zu besetzenden Stellen in den Druckzentren von Tamedia in Bern und Zürich werden Mitarbeitenden von Ringier Print Adligenswil angeboten. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!