Please wait...
News / Messe Düsseldorf modernisiert den Eingang Süd
Rund zwei Jahre soll die Bauzeit für den neuen Südeingang betragen.
20.07.2017  Wirtschaft
Messe Düsseldorf modernisiert den Eingang Süd
Die drupa und weitere Fachmessen in Düsseldorf empfangen ihre Besucher ab 2019 mit einem neuen Südeingang. Jetzt ist der Startschuss des Bauprojekts erfolgt.
Am 14. Juli 2017 gaben der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Messe Düsseldorf, Helmut Oberholz, Geschäftsführender Gesellschafter des beauftragten Architekturbüros Slapa Oberholz Pszczulny SOP Architekten, Thomas Kleine-Kalmer, Prokurist und Bereichsleitung Großprojekte des Generalunternehmers Köster und Werner Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, mit dem Spatenstich den Startschuss für eines der ambitioniertesten Bauprojekte in der Geschichte der Messe Düsseldorf.

Bis zum Sommer 2019 baut das Unternehmen neben einer neuen multifunktionalen Halle mit Konferenzräumen auch einen komplett verglasten neuen Eingang Süd mit einem transluzenten beleuchteten Vordach und angeschlossener Tiefgarage. Das Investitionsvolumen für diesen südlichen Bereich beträgt 140 Millionen Euro.

"Mit dem Baubeginn haben wir einen wichtigen Schritt zur vollständigen Moderni- sierung und Erneuerung unseres Geländes an der Homebase getan. So passen wir unser Gelände weiter der Nachfrage und den Anforderungen unserer Kunden an und erhöhen den Servicefaktor noch weiter", sagt Werner Dornscheidt. "Und das alles geschieht wie immer ohne Subventionen."

Das transluzente beleuchtete Vordach am neuen Südeingang heißt Messe- und Kongressbesucher willkommen und vereint gleichzeitig Taxivorfahrten, Haltestellen für den öffentlichen Personennahverkehr und den Eingang zur Tiefgarage unter sich. Von hier gelangt der Messebesucher über das Eingangsportal in das 16,5 Meter hohe, transparente Foyer, das sich über eine komplett verglaste Front von 82 Metern Länge zum Vorplatz hin öffnet und auch flexibel als Veranstaltungsort genutzt werden kann.

Vom neuen Eingang Süd gelangt der Besucher auf direktem Wege in die neue Halle 1. Mit 158 Metern Länge, 77 Metern Breite und mehr als 12.000 Quadratmetern stützenloser Fläche entspricht sie in etwa den Hallen 8 a und b und bietet insgesamt 558 Quadratmeter mehr Platz als die beiden alten Hallen 1 und 2.

Im ersten Obergeschoss der Halle befindet sich der neue Konferenzbereich mit 6 Konferenzsälen, die den unterschiedlichen Nutzungsbedingungen entsprechend flexibel aufgeteilt und in ihrer Größe angepasst werden können. Eine transparente Brücke verbindet das erste Obergeschoss mit dem bestehenden Kongresszentrum.

Insgesamt wird die Messe Düsseldorf bis 2030 rund 636 Millionen Euro in ihr Gelände investieren. (kü) 
 
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!