Please wait...
News / Farben nach dem "Cradle-to-Cradle"-Prinzip
Die Farben erfüllen das Kriterium der Deinkbarkeit.
27.06.2017  Technik
Farben nach dem "Cradle-to-Cradle"-Prinzip
Die Hubergroup stellt Druckfarben her, die gemäß des "Cradle-to-Cradle"-Prinzips produziert werden.
Dem Umweltlabel "Cradle to Cradle" liegt das Konzept zugrunde, dass zertifizierte Produkte nach Ablauf ihres Lebenszyklus immer wieder in biologische oder technische Kreisläufe zurückfließen können. In der Druckproduktion bedeutet dies, fertige Druckprodukte entweder wieder in den Recycling-Kreislauf einzubringen oder als kompostierbarer Abfall direkt in den biologischen Kreislauf zurückzuführen.
 
Der Druckfarbenhersteller Hubergroup hat nun ein Produktsortiment entwickelt, das nach den Standards von "Cradle to Cradle" geprüft und freigegeben wurde. Um diese Zertifizierung zu erhalten, bewertete das unabhängige Umweltinstitut EPEA die Herstellungsprozesse der Druckfarbe, das Umweltmanagement des Unternehmens hinsichtlich des verantwortungsvollen Umgangs mit Energie und Wasser und dessen soziale Verantwortung.
 
Die bewerteten Druckfarben basieren auf nachwachsenden Pflanzenölen, sind cobalt-frei rezeptiert und erfüllen das Kriterium zur Deinkbarkeit gemäß der Prüfmethode Ingede 11 und den Vorgaben des Europäischen Altpapierrates (ERPC). Das Portfolio umfasst Skalen- und Sonderfarben für den konventionellen Offsetdruck. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!