Please wait...
News / Erneut gescheitert
28.04.2017  Wirtschaft
Erneut gescheitert
Dem Familienbetrieb Dröge Offset GmbH Druckerei & Verlag droht das Aus. Am 15. Juli ordnete das Amtsgericht Detmold vorläufige Insolvenzverwaltung an. Nach Angaben des Senior-Chefs wurde die Schieflage durch Probleme mit einer Bogenoffset-Druckmaschine verursacht.
Die Druckerei, die erst 2009 nach einer glücklich überstandenen Insolvenz ihre Firmung von "Dröge Schötmar GmbH" in "Dröge Offset GmbH Druckerei & Verlag" geändert hatte, zählt zu den ältesten Familienbetrieben der Region Bad Salzuflen. Gegründet vor 98 Jahren, wird das Unternehmen heute in vierter Generation von der Familie Dröge geleitet.

Nun ist die GmbH, die rund 30 Mitarbeiter beschäftigt, erneut in eine ernsthafte Krise geraten. Ausgelöst wurde diese nach Auskunft von Senior-Geschäftsführer Friedrich Dröge durch eine Sechs-Farben-Druckmaschine, die nicht ordnungsgemäß funktionierte.

Dröge gegenüber Druck&Medien: "Wir hatten wochenlange Ausfallzeiten, weil die Maschine für einige Arbeiten einfach nicht einsetzbar war. Es gab anhaltende Probleme beim Druck von Getränke-Etiketten, da die Maschine Schwierigkeiten mit dem dünnen Papier hatte. Am Ende ist der Kunde dann abgesprungen."

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Markus Neumann aus Lage bestellt. Er soll nun versuchen, das Unternehmen oder zumindest Teile davon zu retten.

Clemens von Frentz
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!