Please wait...
News / Gelbe Heftchen, gelber Klebebinder
26.04.2017  Wirtschaft
Gelbe Heftchen, gelber Klebebinder
Reclam Graphischer Betrieb im süddeutschen Ditzingen nahe bei Stuttgart ist bekannt für seine "gelben Heftchen". Jetzt entschied sich das Unternehmen bei seinem neuen Klebebinder Bolero von Müller Martini ebenfalls für die Farbe gelb.
"Die Farbe der neuen Klebebindelinie soll einen Bezug zu unserem Hause haben und bei den Kunden einen Aha-Effekt auslösen", sagt Produktionsleiter Franz Dengler. "Zudem sollen sich auch unsere Mitarbeiter voll mit der neuen Maschine identifizieren." Dass sich Reclam Graphischer Betrieb, ein Schwesterunternehmen des Reclam Verlages, als Ersatz für den 1995 installierten und etwas in die Jahre gekommenen Trendbinder wiederum für eine Lösung von Müller Martini entschied, hatte laut Geschäftsführer Franz Schäfer primär zwei Gründe: "Die langjährige Partnerschaft und der ausgezeichnete Service von Müller Martini". Der in der Technik 75 Leute beschäftigende Vollstufenbetrieb, der zwei Bogen- und eine Rollendruckmaschine im Einsatz hat und vorwiegend einfarbig druckt, evaluierte den neuen Klebebinder lange und intensiv.

Reclam druckt neben den verlagseigenen, jährlich sechs Millionen "gelben Heftchen" in mehreren Sprachen, die rund 30 Prozent des Umsatzes ausmachen, für Fremdkunden zahlreiche weitere Softcover-Produkte wie Fahrpläne, beispielsweise für die Deutsche Bahn, Kalender oder Industriekataloge. Spezialisiert ist Reclam insbesondere auf Kleinformate und dünnes Papier. "Wir gehen bis auf 30 Gramm herunter und sind damit eigentliche Dünndruck-Experten", sagt Franz Schäfer.

Die nicht selten unter A6-Format gehenden Kleinformate waren mitentscheidend, warum die Wahl auf den Bolero fiel. Denn Reclam produziert nicht nur sämtliche "gelben Heftchen", sondern auch zahlreiche weitere Büchlein im Doppelnutzen. Deshalb verfügt die Linie neben einer 21-Stationen-Zusammentragmaschine, Gazestation, Hochfrequenztrockner, Trockenstrecke mit zwei Kühltürmen, Frontschneider Frontero, Dreischneider Orbit und Buchzählstapler CB-18 auch über eine Trennsäge.

Zur schnelleren Produktion kommt eine hohe Qualität dank des auf die meisten Bogen aufgedruckten Barcodes. "Weil die automatische Bogenerkennung Asir 3 sämtliche Fehler entdeckt", erklärt Franz Dengler, "haben wir von den Kunden keine Reklamationen mehr." Die Leim-Optionen des neuen Bolero umfassen Kaltleim, PUR, Hotmelt oder Primer Two-Shot. Für die Produktion mit Kaltleim verfügt der neue Bolero über einen Hochfrequenz-Trockner. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!