Please wait...
News / Neuer Standort eingeweiht
28.04.2017  Wirtschaft
Neuer Standort eingeweiht
Am Mittwoch feierte die Books on Demand GmbH (BoD) die offizielle Inbetriebnahme ihres neuen Druckzentrums in Norderstedt. Die Anlage hat etwa 4.000 Quadratmeter.
Rund 200 Gäste hatten sich am Mittwoch-Morgen im neuen BoD-Standort nördlich des Hamburger Flughafens eingefunden, darunter Anteilseigner Wolfgang Herz von der gleichnamigen Industriellen-Familie (unter anderem Tchibo, Beiersdorf) und Schleswig-Holsteins Wissenschaftsminister Jost de Jager, der die Veranstaltung mit einer Ansprache eröffnete. Dabei brachte er auch seine Freude darüber zum Ausdruck, dass Books on Demand dem Standort Norderstedt treu geblieben ist, als die alte Zentrale am Gutenbergring 53 für das stark wachsende Unternehmen zu klein geworden war.

Die neue Zentrale, die wenige hundert Meter entfernt liegt, hat eine Produktionsfläche von rund 4.000 Quadratmetern. Hier produzieren 50 Mitarbeiter rund drei Millionen Bücher pro Jahr.

In dem neuen Druckzentrum wurde nach Angaben des Unternehmens "alles realisiert, was heute im Digitaldruck technisch möglich ist".  Insgesamt arbeiten dort 18 Schwarz-Weiß- und zehn Farbdruckmaschinen.

Geschäftsführer Moritz Hagenmüller: "Die Buchbranche erlebt zurzeit tiefgreifende Veränderungen, die Verlage erwartet ein jahreslanges Change Management. Print on Demand wird sich dabei zunehmend als fester Bestandteil im Herstellungsprozess etablieren und nicht nur in der Übergangsphase vom haptischen zum elektronischen Buch weiter wachsen."

Die Books on Demand GmbH, die wie der Buchgroßhändler Libri zum Besitz der Familie Herz gehört, ist nach eigenen Angaben europäischer Markt- und Technologieführer in der digitalen Buchpublikation. Derzeit liegen etwa 180.000 Titel druckbereit auf dem Server. Der Titelbestand ist von 17.000 Titeln Ende 2006 auf mehr als 100.000 Titel Ende 2008 und rund 150.000 Ende 2009 gewachsen und hat sich damit in vier Jahren fast verneunfacht.

Damit spiegelt BoD einen Trend wider, der in den USA bereits begonnen hat, das Buchgeschäft zu revolutionieren: Dort wurden in 2008 mehr on Demand produzierte Neuerscheinungen publiziert als konventionell gedruckte. In Zahlen: Traditionell produziert wurden 275.000 Titel, on Demand waren es deutlich mehr als 280.000.

Das schnell wachsende Unternehmen, das 1998 das erste eigene Buch produzierte, bietet mit seiner einzigartigen digitalen Publikationsplattform Verlagen, Autoren und anderen Content-Anbietern professionelle Dienstleistungen im Bereich Herstellung und Vertrieb.

Für alle BoD-Bücher gibt es die Möglichkeit zum Vertrieb über den Buchhandel. Damit sind die Titel flächendeckend in allen deutschsprachigen Buchhandlungen und in mehr als 1.000 Internet-Buchshops erhältlich.

Clemens von Frentz
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!