Please wait...
News / Die Erwartungen sinken
28.04.2017  Wirtschaft
Die Erwartungen sinken
In der Druckindustrie ist der Frühling noch nicht angekommen, wie für das Verarbeitende Gewerbe bei der Bekanntgabe der Ergebnisse des ifo-Konjunktur­tests frohlockt wurde. Denn die Beurteilungen zur aktuellen Geschäftslage sind zum dritten Mal in Folge gesunken und liegen nun bei minus 31 Prozent der Salden aus positiven und negativen Einschätzungen, gibt der bvdm bekannt.
Sie sind damit weitere vier Prozentpunkte schlechter als im Februar. Im Verarbeitenden Gewerbe sind sie statt dessen um elf Prozentpunkte auf nunmehr minus 18 Prozent gestiegen. Zwar hat sich die Beurteilung der Auftragsbestände auf minus 48 Prozent und damit um neun Prozentpunkte gebessert, aber die Einschätzungen zu den Nachfrageent­wicklungen im Vormonat sind wieder schlechter geworden.

Ungefähr 35 Prozent der befragten Druckereien sind nach den Ergebnissen des Ifo-Konjunkturtests im Auslandsgeschäft tätig. Ihre Beurteilung der Auslands­aufträge ist erstmals nach vier Monaten verbessert, aber mit minus 19 Prozent nicht zufriedenstellend.

Das Geschäftsklima wird als Mittelwert aus aktueller Geschäftslage und den Geschäftserwartungen für die nächsten sechs Monate berechnet. Es dient als Indikator für die Entwicklung im nächsten Quartal. Das Geschäftsklima ist gegenüber Februar um zehn Prozentpunkte kühler geworden und damit deutlich auf minus 25 Prozent verschlechtert. Die Erwartungen für das Auslandsgeschäft sind dagegen wesentlich besser, sie liegen bei minus fünf Prozent.

Die Geschäftserwartungen für das nächste halbe Jahr haben sich stark verschlechtert, sie sind um 17 Prozentpunkte auf minus 19 Prozent gesunken. Im gleichen Vorjahresmonat lagen sie allerdings noch bei minus 55 Prozent. Elf Prozent der Unternehmer erwarten eine verbesserte, 30 Prozent eine verschlechterte Geschäftslage, 59 Prozent erwarten keine Änderungen. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!