Please wait...
News / Ex-Arques-Tochter insolvent
30.11.2009  Wirtschaft
Ex-Arques-Tochter insolvent
Mit der Weber Benteli AG aus dem Schweizerischen Brügg hat am Freitag vergangener Woche die letzte ehemalige Arques-Rollendruckerei Insolvenz angemeldet. 270 Arbeitsplätze sind in Gefahr.
Die Weber Benteli AG begründete die Maßnahme mit Liquiditätsproblemen als Folge eines Umsatzrückgangs von 30 bis 40 Prozent und mit Schulden aus Vorjahren. Eine Übernahme sei letztendlich aufgrund der schwierigen Konjunktur und des ruinösen Preiskampfs im Druckereigewerbe gescheitert.

Die Schweizer Gewerkschaft Comedia schätzt das Unternehmen dagegen als überlebensfähig ein. Weber Benteli sei die zweitgrößte Akzidenzdruckerei in der Schweiz. Auch die 270 Mitarbeiter hoffen auf einen Neuanfang unter neuem Management. Weber Benteli hatte in den vergangenen Jahren mehrfach den Besitzer gewechselt - die Gewerkschaft sieht auch das als Grund für die derzeitigen Probleme an.

Das Druckunternehmen entstand  aus dem Zusammenschluss des Bieler Unternehmens Farbdruck Weber und der Berner Benteli Hallwag. Dessen Wurzeln liegen wiederum bei der Benteli AG Bern und der Druckerei Hallwag. Farbdruck Weber gehörte von 2006 bis April dieses Jahres zu Arques Industries, das es schließlich an die Münchner Finanzinvestoren Value Net Capital Partners verkaufte. Das Management blieb. Das Aus kommt nun nur sieben Monate später.

Im vergangenen Jahr investierte der Betrieb noch in zwei Bogenoffsetmaschinen von Manroland. (kü/dsc)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!