Please wait...
News / Druckzentrum wird geschlossen
23.11.2009  Wirtschaft
Druckzentrum wird geschlossen
Wie die Gewerkschaft Verdi berichtet, wird das Druckzentrum der Zeitung "Freies Wort" in Suhl geschlossen. Betroffen sind 100 Mitarbeiter.
Wann genau die Druckerei geschlossen werden soll, stehe noch nicht fest. Zeitung und Druckerei gehören zu 70 Prozent dem Süddeutschen Verlag in München und zu 30 Prozent der Medienholding DDVG in Hamburg. Der Süddeutsche Verlag gehört der Südwestdeutschen Medienholding in Stuttgart, die DDVG zur Partei SPD.

Noch sei auch nicht entschieden, wer die Zeitung in Zukunft drucke. Im Gespräch sind offenbar Druckereien aus Erfurt und Würzburg. Die Betriebsratsvorsitzende Cornelia Bauer sagte laut Verdi, von den anstehenden Kündigungen seien in einer ohnehin von Abwanderung gezeichneten Region komplette Familien betroffen. Sie will nun mit der Gewerkschaft über Qualifizierungsmöglichkeiten und soziale Regelungen verhandeln.

Die Entscheidung zur Schließung fiel am 19. November - an diesem Tag hatten die Beschäftigten in Suhl ein letztes Mal versucht, auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Auch der Oberbürgermeister der Stadt setzte sich bis zum Schluss vergeblich für den Erhalt des Standorts ein. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!