Please wait...
News / Zusammenschluss von WAN und Ifra
29.06.2009  Wirtschaft
Zusammenschluss von WAN und Ifra
Die beiden Zeitungsverbände World Association of Newspapers und Ifra bilden die neue Organisation WAN-Ifra. Der Zusammenschluss tritt am Mittwoch dieser Woche in Kraft.
Die neue Organisation vertritt mehr als 18.000 Publikationen, 15.000 Internet-Seiten und 3.000 Unternehmen in 200 Ländern.

Die bisherigen Hauptsitze der Verbände in Paris und Darmstadt sollen beibehalten werden.

Fusionsgespräche zwischen WAN und Ifra gab es bereits seit fünf Jahren, da sich unter anderem Mitglieder überschnitten haben. "Dies ist eine notwendige Fusion, die schon seit Längerem zu erwarten stand", sagt Gavin O'Reilly, WAN-Präsident und bis Ende 2010 Präsident der WAN-Ifra.

Ab 2011 soll Horst Pirker, der Ifra-Präsident, der Präsident von WAN-Ifra werden. In der Zwischenzeit amtiert er als Vize-Präsident. Geleitet wird der neue Verband von Timothy Balding und Reiner Mittelbach - so lange, bis ein neuer CEO gefunden ist.

Die WAN wurde 1948 gegründet, die Ifra 1961. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!