Please wait...
News / Ulrich Wicke verkauft Rollendruckmaschinen in Dallas
26.04.2017  Wirtschaft
Ulrich Wicke verkauft Rollendruckmaschinen in Dallas
Der Druckmaschinenhersteller verstärkt sein Vertriebsteam für den nordamerikanischen Rollendruckmarkt.
Trotz der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise, unter der auch die nordamerikanische Druckindustrie leidet, sieht Koenig & Bauer derzeit doch eine ganze Reihe aussichtsreicher Projekte für große Rotationsanlagen in Nordamerika. Daher wird ab sofort der 45-jährige Ulrich Wicke das Vertriebsteam für Rollendruckmaschinen bei der Tochtergesellschaft KBA North America Inc. verstärken. Er war bislang am KBA-Stammsitz in Würzburg Vertriebsleiter für Zeitungsdruckmaschinen in Spanien, Portugal und Lateinamerika, hat aber bereits seinen Wohnsitz nach Dallas, Texas, verlagert, wo KBA North America künftig seine Hauptniederlassung haben wird.

Wicke soll Vice President Heinz Schmid und dessen Team im Vertrieb und Service auf dem für KBA wichtigen amerikanischen Zeitungs- und Akzidenzmarkt unterstützen und sich darüber hinaus auf eine künftige Führungsaufgabe bei KBA North America vorbereiten.

Nach dem Verkauf einer Commander CT-Großanlage an die New York Daily News vor einem Jahr verhandelt KBA derzeit in den USA und Kanada weitere Projekte für die hoch automatisierte Kompaktrotation, andere Zeitungsdruckmaschinen und Compacta-Akzidenanlagen.

Ulrich Wicke hat nach dem Studium der Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart bei diversen Akzidenz- und Zeitungsdruckereien gearbeitet, bevor er 1999 in den KBA-Rollenvertrieb wechselte. Neben seiner Muttersprache Deutsch spricht er fließend Englisch und Spanisch. Immer wieder betreute er auch amerikanische Kunden in Europa oder lateinamerikanische Kunden auf der Zeitungsmesse Nexpo in den USA. Er ist verheiratet und hat zwei fast erwachsene Kinder. (dsc)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!