Please wait...
News / Positives Betriebsergebnis 2008
05.02.2009  Wirtschaft
Positives Betriebsergebnis 2008
Trotz hoher Holzkosten und verschlechterter Konjunktur schnitt UPM 2008 noch positiv ab. Die Profitabilität lag jedoch unter dem Niveau von 2007. Das Geschäftsfeld wird 2009 als schwierig bezeichnet.
UPM, finnischer Papierhersteller und Marktführer bei Magazin- und Zeitungsdruckpapieren, hat 2008 trotz schwierigen konjunkturellen Umfelds ein positives Betriebsergebnis verbucht. Es belief sich auf 24 Millionen Euro nach 483 Millionen Euro im Vorjahr. Bereinigt um einmalige Sondereffekte beläuft sich das Betriebsergebnis auf 513 Millionen Euro nach 835 Millionen Euro im Vorjahr.

Der Umsatz verminderte sich von 10 Milliarden Euro auf nunmehr 9,461 Milliarden Euro 2008. Er liegt jedoch noch über dem Niveau von 2005. UPM musste im gesamten Jahr 2008 höhere Rohstoffkosten insbesondere bei Holz hinnehmen. Um den positiven Cashflow zu halten, hat UPM seine Lagervorräte reduziert und im September 2008 eine neue Geschäftsstruktur und Konsolidierungsmaßnahmen eingeführt.

Die Fixkosten konnten im Jahr 2008 um 120 Millionen Euro gesenkt werden. Auch wurde die interne Effizienz verbessert. Dennoch litt die Verbesserung der Profitabilität in allen Geschäftsbereichen unter den Kostensteigerungen für Holz und Energie.

Jussi Pesonen, UPM-CEO bezeichnet 2009 als schwieriges Geschäftsumfeld. Er zeigt sich jedoch gedämpft optimistisch, dass UPM in die Lage versetzt wird, seine Aktivitäten erneut auszubauen sobald das Holz- und Papiergeschäft seinen Aufschwung nimmt. (Kü)

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!