Please wait...
News / Norwegischer Papiergigant fürchtet 2009
12.01.2009  Wirtschaft
Norwegischer Papiergigant fürchtet 2009
Norske Skog fährt weitere Kapazitäten nach unten. Die Norweger gehen von einer schwächeren Nachfrage nach Zeitungsdruckpapier in Europa für 2009 aus.
Auf harte Zeiten stellt sich Norske Skog in diesem Jahr ein. Der norwegische Hersteller von Zeitungsdruckpapier und Magazinpapieren hat angekündigt, weitere Kapazitäten still zu legen. Die Kapazitätskürzungen würden nach Worten von Tom Bratlie, Vice President Corporate Affairs, zusätzlich zu den schon vorgenommenen  in Kraft gesetzt.

Die in Turbulenzen geratenen Norweger haben 2008 bereits 13 Prozent ihrer Kapazitäten im Newsprintbereich in Europa gekürzt. Ohne diese vorweggenommenen Maßnahmen verliefe die Situation weit kritischer.

Die abgekühlte Nachfrage im Newsprintbereich sei das Ergebnis der Finanzmarktkrise aber auch von strukturellen Problemen. Daher sei es für Norske Skog entscheidend, schnell zu reagieren.

Der norwegische Papierkonzern versucht neben seinen Kapazitätskürzungen auch seine finanzielle Situation durch einen weiteren Schuldenabbau zu entschärfen.

Im März 2008 hat Norske Skog nach mehreren Krisensitzungen entschieden, 450.000 Tonnen an Kapazitäten aus dem Markt zu nehmen. Das Unternehmen verfügt weltweit über 16 Papierfabriken. Sein Marktanteil im Newsprintbereich wird auf rund zehn Prozent geschätzt. (Kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!