Please wait...
News / Europas größter Digitaldrucker vor dem Aus
28.04.2017  Wirtschaft
Europas größter Digitaldrucker vor dem Aus
Das Geinsheimer Unternehmen steht vor der Abwicklung, weil kein Investor für den überschuldeten Betrieb gefunden werden konnte. Der IT- und Marketing-Dienstleister war bislang nach eigenen Angaben der größte Xerox-Premier-Partner in Europa und zugleich das größte europäische Digitaldruckzentrum. Am 1. Januar wird das Insolvenzverfahren eröffnet.
Nach Angaben der Geschäftsleitung hatte sich die Situation des hessischen Unternehmens in den vergangenen Tagen unerwartet verschärft, nachdem der Großkunde Xerox die Zusammenarbeit aufgekündigt hatte. Bis dato hatte Diamond Systems etwa die Hälfte seines Umsatzes mit Aufträgen von Xerox erzielt.

Die Diamond Systems GmbH hatte sich in den vergangenen zwölf Jahren aus einem Rechenzentrum der Mitsubishi Motors Deutschland in Trebur (Kreis Groß-Gerau, Hessen) zu einem der größten Digitaldruckanbieter Europas entwickelt. Neben der 5.500 Quadratmeter großen Druck- und Verarbeitungshalle vereint Diamond Systems ein großes Fotostudio, ein Callcenter, eine Kreation sowie eine IT Abteilung unter ihrem Dach.

Der Dienstleister ist nach eigenen Angaben der größte Xerox-Premier-Partner Europas und beschäftigt rund 140 Mitarbeiter, weitere 20 arbeiten in der Tochterfirma DS Document Services. Im vergangenen Jahr war das Unternehmen vom wenig bekannten Schweizer Investor Swiss-Soft übernommen worden.

Diamond Systems übernimmt nach eigenen Angaben für seine Kunden "alles, was zum einem erfolgreichen IT-Management und Direkt-Marketing gehört". Weiter heißt es: "Sowohl Kundendatenselektion, Entwicklung, Druck und Versand des Werbematerials, Telefonische Nachfassaktionen aber auch ausführliche Reportings, Erfolgsmeldungen sowie das Betreiben und Hosten komplexer IT-Landschaften sind im Dienstleistungsspektrum enthalten. Die Module können von Kunden auch einzeln gebucht werden."

Nachdem Geschäftsführer Roland Müller vor einigen Wochen beim Amtsgericht Darmstadt die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt hatte, war am 17. November die vorläufige Verwaltung angeordnet worden. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Markus Ernestus aus Mannheim bestellt.

Clemens von Frentz
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!