Please wait...
News / Übernahme durch Cewe Color
26.04.2017  Wirtschaft
Übernahme durch Cewe Color
Um die Flexibilität des Münsteraner Unternehmens zu erhalten, soll Diron auch weiterhin als eigenständiger Betrieb Software entwickeln und auf allen Märkten vertreiben. Zum Kaufpreis machten die Beteiligten keine Angaben.
Die Cewe Color Holding AG ist nach eigenen Angaben Europas größter Anbieter im Bereich Fotofinishing und Digitaldruck. Mit dem Erwerb der Münsteraner Diron GmbH & Co KG will das börsennotierte Unternehmen sein Leistungsportfolio nochmals deutlich erweitern.

Diron hat Lösungen und Leistungen im Portfolio, die von speziellen Applikationen für internationale Konzerne und Großunternehmen bis zu praxiserprobten Spezialitäten für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) reichen. Es bedient die Bandbreite der Großunternehmen und der grafischen Industrie und hat Lösungen für Konsumermärkte entwickelt.

Hoffnung auf Synergie-Effekte

Schwerpunkt wird künftig die Entwicklung von Softwarelösungen für den Enterprise-Markt und das Projekt- und Lösungsgeschäft für Web-to-Print-Anwendungen sein. Das Markenprodukt "Print4media", eine Web-to-Print Anwendungs-Suite, wird auch künftig von Diron weiterentwickelt und vermarktet werden. Es sind zahlreiche neue Funktionen geplant und in der Entwicklung.

Stefan Nürenberg, Geschäftsführer der Diron Wirtschaftsinformatik, sieht deutliche Synergie-Effekte: "Wir wissen mit Cewe Color einen starken Partner an unserer Seite", so Nürenberg. "Durch die Kombination von Anwendungsentwicklung und Produktion haben wir gemeinsam die Möglichkeit, vorhandene Geschäftsfelder auszuweiten und neue Geschäftsbereiche zu entwickeln. Wir werden aktiv neue Funktionen im Markt positionieren und gemeinsam mit Cewe Color zukunftsgerichtete Wege gehen."

Rödding und Nürenberg bleiben an Bord

Cewe-Geschäftsführer Michael Fries: "Für die bisherigen und künftigen Kunden von Diron wird keine Leistung eingeschränkt, sondern diese eher noch ergänzt. Für uns ist der Erwerb von Diron ein Schritt in eine neue Richtung – so können wir nun ganzheitliche Lösungen im Web-to-Print-Bereich und darüber hinaus anbieten."

Die beiden Diron-Geschäftsführer Thomas L. Rödding und Stefan Nürenberg werden weiterhin und langfristig für die Ausrichtung des Unternehmens verantwortlich sein. Fries: "Die beiden Unternehmen ergänzen sich in ihren Kompetenzen ideal, und eine Zusammenarbeit ermöglicht beiden Partnern den Auf- und Ausbau neuer Marktsegmente. Unser Ziel ist und bleibt, sehr schnell auf Kundenanforderungen ganzheitlich zu reagieren. Dies betrifft sowohl die Software, den IT-Service als auch die spätere Produktion bei Cewe Color."

"Neuer Dienstleister mit ganzheitlichem Anspruch"

Auf die Frage nach dem Grund für den Verkauf sagte Stefan Nürenberg: "Der Web-to-Print-Markt etabliert sich und verlangt neue Modelle, neue Anwendungen und neue Perspektiven bezüglich der Weiterentwicklung von Web-to-Print. Das kostet immer größere Ressourcen."

Gemeinsam mit Cewe Color könne man nun größere und umfassendere Modelle entwickeln und erproben. Durch den Zusammenschluss entstehe ein neuer Dienstleister mit ganzheitlichem Anspruch. Nürenberg: "Wir können nun von der Software-Architektur bis hin zur Produktion und Logistik ein Gesamtpaket schnüren. Dies ist besonders für unsere KMU- und Enterprise-Kunden interessant." (cvf)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!