Please wait...
News / Neustart nach Konkurs
28.04.2017  Wirtschaft
Neustart nach Konkurs
Die österreichische Druckerei wird als neugegründete GmbH in den alten Räumlichkeiten weitergeführt.
Am Freitag schloss die in Konkurs gegangene Druckerei Kenad & Danek im österreichschen Hornstein (Burgenland), um am Montag als Danek-Grafik-Repro-Druck GmbH aus der Asche aufzuerstehen, wie der österreichische Fernsehsender ORF meldete.

Das Genick gebrochen hatte der Firma die Investition in eine Digital-Druckmaschine, die auf Wunsch eines Kunden angeschafft worden war, der dann aber die versprochenen Aufträge zurückzog. Einem Schuldenstand von 1,5 Millionen Euro standen am Ende Vermögenswert von rund einer Million Euro gegenüber.

Vier von 15 Mitarbeitern verloren ihren Job, die anderen wurden von der neuen GmbH übernommen, die vom Masseverwalter, dem Eisenstädter Rechtsanwalt Peter Hajek, die Druckereimaschinen des insolventen Vorgängers angemietet hat. Alter und neuer Chef ist Franz Danek.

Kenad & Danek war 1973 als Reproanstalt gegründet worden, die 1995 zur Druckerei erweitert wurde. Zum Unternehmen gehört auch die Edition Kenad & Danek, die unter anderem den burgenländischen Kunstkalender herausgibt. Auch diese Aktivität soll weitergeführt werden.
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!