Please wait...
News / Prozesskontrolle im Offsetdruck
03.06.2014  Wirtschaft
Prozesskontrolle im Offsetdruck

Prozesskontrolle im Offsetdruck

Die Konkurrenz im Markt ist groß. Der Preis dirigiert, wer den begehrten Druckauftrag erhält. Doch wenn der Drucker seinem Kunden einen Mehrwert anbieten, den dieser woanders nicht findet, wird er nicht den Preis zum allein ausschlaggebenden Faktor machen. Eine gleichbleibende Druckqualität ist ein solcher Wert, der nur mit Standardisierung in Kombination mit Colour Management zu erreichen ist. Bekommt der Auftraggeber einen Proof präsentiert, der das Druckergebnis auf einem bestimmten Papier schon vor dem Druck simuliert, so ersparen sich sowohl Drucker als auch Einkäufer den Aufwand des Farbabstimmens an der Druckmaschine.

Unser Fachseminar „Prozesskontrolle im Offsetdruck“ (am 18.-19. November 2008 in Celle und am 27.-28. November in München) richtet sich vor allem an Mitarbeiter aus Druckereien und liefert in Theorie und Praxis das nötige Wissen, wie Arbeitsgeräte zu kalibrieren und zu profilieren sind. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.ink-academy.de.

Herausforderung Farbtöne

Die Farbe, die der Kunde sich vorgestellt hat, sieht später im Druck ganz anders aus. Wer kennt das nicht? Gerade bei Farben ist es besonders leicht, sich misszuverstehen, obwohl man sogar einen Farbfächer zu Hilfe genommen hat.

Im Fachseminar „Herausforderung Farbtöne“ (nächster Termin am 20.-21. November 2008 in München, weiterer Termin am 28.-29. Januar 2009 in Lachen/Schweiz) lernen Kreative, Produktioner, Drucker sowie Auftraggeber von Druckprodukten, warum es oft nicht so richtig funktioniert mit der Farbtreue. Das Seminar bietet umfangreiches Wissen zu Farbkommunikation, Farbdefinition, Farbbeurteilung und Farbrezeptierung. Danach können die Seminarteilnehmer die wichtigsten Einflüsse auf die Farbtonbeurteilung erkennen und Messwerte von Farbmessgeräten interpretieren, aber auch die eigene Subjektivität in der Farbwahrnehmung einschätzen.

Die Kosten für das 1,5-tägige Seminar betragen 390 Euro pro Person.

Restplätze für Schnellentschlossene
In einigen der Seminare der INK ACADEMY, die in den nächsten Wochen stattfinden, gibt es noch wenige Restplätze, für die man sich anmelden kann: Grundlagenseminar Druckverfahren (Kursnummer 8110) am 6. Oktober 2008 in Celle, Grundlagenseminar Druckfarbe (Kursnummer 8111) am 7. Oktober 2008 in Celle, Info-Veranstaltung Prozesskontrolle im Offsetdruck (Kursnummer 8534) am 7. Oktober 2008 in Celle, Fachseminar Druckerzeugnisse für den Lebensmittel- und Genussmittelbereich (Kursnummer 8228) am 14. Oktober 2008 in Celle, und Fachseminar Feuchtung und Feuchtmittel

– Alkoholreduziertes Drucken (Kursnummer 8206) am 21. Oktober in Celle.

Weitere Informationen auf www.ink-academy.de.

Neues Grundlagenseminar

Ohne grundlegendes Wissen über Farbe und Papier reden Auftraggeber und Hersteller von Druckprodukten im Reklamationsfall schnell aneinander vorbei. Das Grundlagenseminar „Zusammenspiel von Druckfarbe und Bedruckstoff“, das am 23.-24. Oktober 2008 in Celle stattfindet, informiert Mitarbeiter aus der Vorstufe von Druckereien, Kreative, Produktioner und Grafiker mit Interesse am Wechselspiel von Papier und Druckfarbe über die Eigenschaften und Eigenheiten dieser Rohstoffkomponenten. Fragen zu Rasterfeinheiten auf offenporigem Papier, Echtheiten oder Einfluss des Bedruckstoffes auf die Farbwiedergabe gehören ebenso zu den Inhalten wie Falzstabilität und Vergilbungsneigung. Außerdem werden Muster und Problemfälle aus der Praxis besprochen.

Die INK ACADEMY Türkei hat vor wenigen Wochen ihren Betrieb aufgenommen

Während der diesjährigen drupa kam es zum ersten Kontakt mit dem Geschäftsführer der türkischen Niederlassung des führenden Produzenten von Faltschachteln in Europa. Da er nach einer Individualschulung fragte, wurde innerhalb von nur knapp zehn Wochen das Konzept für die INK ACADEMY Türkei umgesetzt. Der verantwortliche türkische Anwendungstechniker Münir Demirel bekam eine einwöchige Intensivschulung in München und eine weitere Trainingswoche vor Ort und wurde dann Trainer für seine Kollegen von Michel Huber Türkei. Parallel wurden die neuen Seminarräume in Istanbul eingerichtet, die Seminarunterlagen übersetzt und die visuellen und inhaltlichen Vorgaben der INK ACADEMY vermittelt. 15 Mitarbeiter des Faltschachtelproduzenten kamen anschließend in ihrer Firma in den Genuss einer Schulung zu den Themen "Visueller und meßtechnischer Vergleich von Farben", "Lackieren und Veredeln" und "Feuchtung und Feuchtmittel". IA-Schulungsleiter Ender Tulgar freut sich, dass die Kollegen in der Türkei die INK ACADEMY als Marketinginstrument verstehen und ihren Kunden mehr bieten als nur Druckfarbe: "Mit diesen Schulungsmaßnahmen versetzen sie ihre Druckereikunden in die Lage, von unserem Know-how zu profitieren und damit deren eigenen Kunden einen Mehrwert anzubieten." Gespräche mit weiteren hubergroup-Unternehmen mit dem Ziel, die INK ACADEMY vor Ort zu etablieren, sind im Gange.


Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!