Please wait...
News / Insolvenzverfahren eröffnet
28.04.2017  Wirtschaft
Insolvenzverfahren eröffnet
Der süddeutsche Druckdienstleister mit Sitz in Mainleus bei Kulmbach ist zahlungsunfähig und überschuldet.
Die Maintaldruck GmbH in Mainleus steht vor dem wirtschaftlichen Aus. Nachdem Geschäftsführer Matthias Hahn am 28. Mai 2008 beim Amtsgericht Bayreuth einen Insolvenzantrag eingereicht hatte, beschloss nun das Amtsgericht Bayreuth am vergangenen Montag, das Insolvenzverfahren zu eröffnen.

Nach Feststellung des Gerichts liegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung vor. Zum Insolvenzverwalter wurde der Bamberger Rechtsanwalt Robert Wartenberg ernannt. Gleichzeitig beraumte der Richter für den 16. September einen ersten Prüfungstermin im Amtsgericht Bayreuth an. Dieser Termin dient unter anderem zur Beschlussfassung der Gläubigerversammlung über die eventuelle Wahl eines anderen Insolvenzverwalters und die Einsetzung eines Gläubigerausschusses.

Das Unternehmen hatte bereits seit einiger Zeit Probleme. Laut Jahresabschluss vom 31. Dezember 2006 war die Höhe der Verbindlichkeiten bis zum Stichtag auf über 518.000 Euro angestiegen. Im Jahr davor hatte sie noch bei unter 470.000 Euro gelegen. Als Bilanzgewinn wurde für 2006 eine Summe von 38.888 Euro ausgewiesen.

Clemens von Frentz
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!