Please wait...
News / Unzureichende Auftragslage
Die Druckunternehmer blicken skeptischer in die Zukunft.
28.04.2017  Wirtschaft
Unzureichende Auftragslage
Die Betriebe der grafischen Branche berichten im November dieses Jahres über einen Auftragsrückgang. Die Stimmung trübt sich dementsprechend ein.
Die Stimmung in der Druck  und Medienwirtschaft hat sich im November 2016 gegenüber dem Vormonat eingetrübt. So ging der saisonbereinigte Index zur Beurteilung der aktuellen Geschäftslage um 3,5 Prozent auf 107,9 Zähler zurück. Das Vorjahresniveau wurde dabei um 5,5 Prozent unterschritten. Gleichzeitig blickten die Druckunternehmer skeptischer in die Zukunft. Sie revidierten ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate, sodass der entsprechende Index von 100,6 Zählern im Oktober um 1,8 Prozent auf derzeitige 98,8 Zähler sank. Die Veränderung zum Vorjahr war mit -1,3 Prozent weniger stark ausgeprägt.

Die Entwicklung des saisonbereinigten Geschäftsklimaindexes der Druckindustrie – ein geometrisches Mittel der Geschäftslagebeurteilung und der Geschäftserwartungen – spiegelt die negativen Tendenzen der zwei Berechnungskomponenten des Indexes wider. Das Indexniveau sank im November 2016 auf 103,2 Zähler und lag damit 2,4 Prozent unter dem Wert des Vormonats beziehungsweise 3,3 Prozent unter dem des Vorjahres.

Die Eintrübung dürfte auf die Auftragslage zurückzuführen sein. Die Druckereien waren zum einen vergleichsweise unzufrieden mit dem Auftragsbestand im Oktober 2016. Zum anderen beurteilten die Unternehmen ihre derzeitigen Auftragsbestände deutlich negativer als im Vormonat und im Vorjahr. Dies dürfte unter anderem auch die erwartete Entwicklung der Produktionstätigkeit und damit auch die allgemeinen Geschäftslageerwartungen beeinflusst haben. Eine merklich positive Beurteilung der Preisentwicklung für eigene Erzeugnisse – der Saldo lag das erste Mal seit Februar 2001 wieder über Null – schien hingegen auf die Beurteilung der aktuellen Geschäftslage kaum günstig ausgestrahlt zu haben. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!