Please wait...
News / Übernahme von Rialco
28.04.2017  Wirtschaft
Übernahme von Rialco
EFI hat eine weitere Akquisition getätigt: Der Konzern hat den Farbspezialisten Rialco übernommen.
EFI hat Rialco übernommen, einen Entwickler von Farbpulvern und weiteren Farbprodukten für Digitaldruck und Industrie mit Sitz in Bradford (Großbritannien). Bei EFI dem Bereich industrieller Inkjetdruck zugeordnet, wird Rialco Bestandskunden auch weiterhin zur Seite stehen. Geplant sind zudem kontinuierliche Neuentwicklungen zur Ansprache neuer Zielgruppen.

Vom Know-how des Unternehmens bei Tintenkomponenten verspricht sich EFI wichtige Impulse für sein Inkjet-Portfolio. Spezialisiert ist Rialco insbesondere auf Sublimationstinten. Bis zum Jahr 2021, so eine Studie von Smithers Pira, dürfte der Markt für Sublimationsdruckerzeugnisse um jährlich 18,4 Prozent Absatz zulegen.

Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht veröffentlicht. Mit wesentlichen Auswirkungen auf EFIs Abschneiden im ersten Quartal oder Gesamtjahr 2016 wird jedoch nicht gerechnet.

"Kontinuierlich feilen wir an unseren Spitzentechnologien für Bereiche wie Werbetechnik, Textil oder Keramik - Druckanwendungen, die von einer rasanten Digitalisierung gekennzeichnet sind", so Stephen Emery, Vice President (Tinte) von EFI. "Genau dazu sehen wir uns durch die Akquisition noch besser aufgestellt."

Die Mitarbeiter von Rialco wurden ebenfalls übernommen. Nach wie vor arbeiten sie in Bradford. Mit den Worten von Paul Davies, Mitbegründer von Rialco und nunmehr Leiter von EFI Rialco: "Als Teil von EFI, einem führenden Tintenentwickler für den industriellen Inkjetdruck, haben wir beste Voraussetzungen für weitere Innovationen. Gemeinsam mit den neuen Kollegen bei EFI kann unser Team noch einmal völlig neue Zielgruppen und Märkte ansprechen. Wir alle sind hocherfreut!" (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!