Please wait...
News / Zürcher Verlobung
Ringier-Stammhaus in Zürich
27.04.2017  Wirtschaft
Zürcher Verlobung
Die Medienhäuser Ringier und Axel Springer planen die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens in der Schweiz. Eine entsprechende Absichtserklärung sei bereits unterzeichnet worden, heißt es in einer gemeinsamen Unternehmensmitteilung.
Beide Verlage wollen sich zu gleichen Teilen an dem neuen Unternehmen beteiligen. Eingebracht werden sollen einerseits sämtliche Deutsch- und Westschweizer Zeitschriftentitel von Ringier inklusive deren zugehörige Online-Angebote sowie die Westschweizer Zeitung "Le Temps", andererseits das Unternehmen Axel Springer Schweiz, in dem das gesamte Schweizer Geschäft der Axel Springer SE gebündelt ist. Die Gesellschaft soll unter "Ringier Axel Springer Medien Schweiz" firmieren und ihren Sitz in Zürich haben. Ringier konsolidiere das geplante Unternehmen, wie es heißt.

Mit dem Joint Venture wollen die Partner ihre Wettbewerbsfähigkeit im schweizerischen Leser- und Werbemarkt verbessern und die Digitalisierung ihrer Marken forcieren. Ringier und Springer haben bereits 2010 ihr Osteuropa-Geschäft in der Ringier Axel Springer Media AG verschmolzen. Das Joint Venture habe seither laut Unternehmen den Anteil des digitalen Geschäfts mehr als verfünffacht – von einst sieben auf jetzt 36 Prozent.

Designierter CEO des geplanten Gemeinschaftsunternehmens ist Michael Voss, das Präsidium des Verwaltungsrates soll Ralph Büchi, President International der Axel Springer SE, übernehmen. (ila)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!