Please wait...
News / 22.000 individuelle Cover
Keiner der Magazin-Umschläge sah gleich aus
22.04.2017  Wirtschaft
22.000 individuelle Cover
Iggesund Paperboard hat das firmeneigene Magazin mit individuellen Digitaldruck-Covern produziert. So entstanden 22.000 Unikate.
Nur den Namen des Empfängers oder eine Seriennummer aufzuführen, war den Machern zu simpel. Das Redaktionsteam von "Inspire" kreierte einen 16 Minuten langen Film, von dem jedes Einzelbild anschließend als Cover verwendet wurde.

"Das Verfahren mag vielleicht etwas umständlich erscheinen, aber so vorzugehen war viel einfacher, als 22.000 einzelne Druckdateien mit einer Layout-Software zu erstellen", erklärt Motion-Grafikdesigner Thomas Idebäck.

Die Variation in den gedruckten Titeln liegt zum einen im Bereich der Farbfelder, zum anderen in der Punktlackierung. Bereits die Farbfeldabweichungen machen jedes Cover zu einem Unikat, doch auch die Lackauftragmuster sind unterschiedlich. Jedes Cover ist außerdem mit dem Zeitcode des jeweiligen Film-Einzelbildes markiert, auf dem es beruht.

Die Digitaldruckerei Digaloo in Stockholm erhielt die 1,4 Terabyte Rohdaten, die zu Seiten verarbeitet werden mussten. Im Rahmen dieser Arbeiten erhöhte sich das Datenvolumen auf 3,5 bis 4 Terabyte.

"Diese Auflage ist absolut einmalig. Ich habe in meinem internationalen Netzwerk von Digitaldruckereien mit Kollegen gesprochen, und niemand hat jemals Ähnliches gehört", so Jannes Dahlgren, der CEO von Digaloo. Das Unternehmen benötigte 27 Stunden tatsächlicher Druckzeit, um das Projekt abzuschließen. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!