Please wait...
News / US-Druckgeschäft wird verkauft
16.04.2017  Wirtschaft
US-Druckgeschäft wird verkauft
Gruner + Jahr trennt sich von der Brown Printing Company. Das US-Druckgeschäft wird an Quad/Graphics veräußert.
Gruner + Jahr verkauft sein Druckgeschäft in den USA, die Brown Printing Company (BPC), an Quad/Graphics (QG). Die Transaktion beinhaltet die Übernahme der drei Druckereien in Waseca, Woodstock und East-Greenville inklusive der Mitarbeiter und Verpflichtungen, die zu BPC gehören.

BPC ist Teil der G+J Printing and Publishing Co. und das letzte operative G+J-Geschäft in den USA, nachdem das US-Magazingeschäft bereits in 2005 veräußert wurde. Der Verkauf erfolgt vor dem Hintergrund der strategischen Transformation. Der Kaufvertrag unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen und der Zustimmung durch die US-Kartellbehörden.

G+J will sich strategisch als "kreatives Haus der Inhalte" positionieren. Der Druckbereich sei nicht mehr Bestandteil des Kerngeschäfts. Insbesondere nach dem bereits in 2005 erfolgten Rückzug aus dem US-Magazingeschäft wurde BPC losgelöst von anderen Geschäften betrieben. Vor diesem Hintergrund habe das US-Druckgeschäft mit Blick auf die Zukunft keine strategische Relevanz für die weitere Entwicklung der Kerngeschäfte im europäischen Zeitschriftenmarkt, was nun in Konsequenz zur Entscheidung geführt hat, BPC zu veräußern.

BPC wurde 1957 am Stammsitz Waseca (Minnesota) gegründet. 1979 erwarb G+J das Unternehmen, nachdem BPC neben dem Stammsitz eine weitere Druckerei am Standort East Greenville (Pennsylvania) eröffnet hatte. In den Folgejahren wurden zahlreiche Zusatzakquisitionen aber auch Desinvestments getätigt. Heute werden ca. 1.000 Zeitschriften- und Katalogtitel für rund 600 Kunden hergestellt. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt rund 1.850 Mitarbeiter. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!