Please wait...
News / Technotrans realisiert UV-Farbversorgung
28.04.2017  Wirtschaft
Technotrans realisiert UV-Farbversorgung
Bei PS Print Service im thüringischen Neuhaus-Schierschnitz läuft seit kurzem eine zentrale UV-Farbversorgung im Regelbetrieb an zwei Rapida-Großformatmaschinen. Das System kann UV-Offsetfarbe aus Fässern á 200 kg oder Hobbocks á 25 kg zuführen.
Wie Technotrans mitteilt, war bei PS Print Service zunächst eine UV-Pumpe und eine Farbkasten-Befülleinheit für Deckweiß installiert worden. Nach drei­monatiger Testphase erweiterte die Druckerei die Versorgung um die vier Skalenfarben. Seit Januar arbeitet das System an zwei KBA Rapida 142-Druckmaschinen im Regelbetrieb.

"Im Gegensatz zu konventioneller Offsetfarbe reagiert UV-Farbe auf Druckbelastung, Schwerkräfte und Wärme sehr schnell mit Polymerisation", so Alois Scharf von Technotrans. Die Aushärtung der Farbe habe einen höheren Verschleiß der Pumpen, Ventile und Dichtungen der Versorgungsanlage zur Folge. Hinzu komme laut Scharf die hohe Viskosität der UV-Farben, die die Pump- und Förderbarkeit extrem erschwere.

Für das Farbversorgungssystem Ink Supply UV hat Technotrans einen speziellen Aufbau von Farbpumpe und -ventil entwickelt, um die Schwerkraftbelastung auf die Druckfarbe auf ein Minimum zu reduzieren. Größere Rohrleitungsquerschnitte sollen den Förderdruck möglichst gering halten.

Laut eigenen Angaben hat Technotrans das neue Versorgungssystem, das sich für Bogen- wie Rollenoffsetmaschinen eignet, bereits in Feldtests in Belgien und Deutschland erfolgreich eingesetzt und weiter optimiert. Seit einem Jahr laufe es zudem erfolgreich an einer Zeitungsdruckmaschine in Kanada. (ila)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!