Please wait...
News / Die Preisträger stehen fest
14.10.2013  Wirtschaft
Die Preisträger stehen fest
Ende vergangener Woche wurden während der Frankfurter Buchmesse die MFG-Awards verliehen. Der Wettbewerb findet seit 22 Jahren statt.
Rolf Schwarz, Präsident des Bundesverbandes für Druck und Medien, sagte: "Das Zusammenwirken von guter Gestaltung und innovativer Herstellung wird durch diesen Preis belohnt". Trotz hoher Wachstumsraten im Bereich der digitalen Angebote stünden gedruckte Medien noch immer im Zentrum des menschlichen Interesses. "Print berührt die Sinne und ist immer wieder faszinierend."

Mit Blick auf die zahlreichen Einsendungen in der Nachwuchskategorie freute sich der Verbandspräsident besonders darüber, dass die Attraktivität von Printmedien auch bei jungen Gestaltern ungebrochen ist. Jurymitglied Thilo von Debschitz stellte im Verlauf des Abends sämtliche Arbeiten vor, die auf die Shortlist gewählt wurden, und präsentierte die Preisträger der diesjährigen Ausschreibung.

In der Kategorie Raffinesse wurden drei Preise vergeben: Ein dritter Preis ging an die von Zubinski GbR, Frankfurt (Sammelband "Acht Betrachtungen"), ein zweiter Preis an Oblik / Visuelle Kommunikation, Bremen ("hoch un(d) platt. Vademekum Niederdeutsch") und ein erster Preis an Offizin Scheufele Druck und Medien, Stuttgart (Ausstellungskatalog "ZigZag").

In der Kategorie Vereinfachung wurden zwei Preise vergeben: Einen zweiten Preis erhielt erneut die von Zubinski GbR (Methodenbox "Aktiv gegen sexuelle Gewalt"), ein erster Preis wurde an Heine Warnecke Design GmbH, Hannover, verliehen ("Symrise Perfumers’ Compendium").

In der Kategorie Umweltbewusstsein erhielt die Druckstudio GmbH, Düsseldorf, einen dritten Preis (Geschäftsbericht Metro Group), für einen weiteren Preis fand sich innerhalb der zehnköpfigen Expertenjury keine Mehrheit. In der Kategorie Individualität identifizierte die Jury unter den Einsendungen keine preiswürdige Arbeit.

In der Kategorie Emotion wurden vier Preise vergeben: jeweils zwei dritte Preise an den Verlag Hermann Schmidt Mainz, Mainz ("Die Kunst ein kreatives Leben zu führen") und an Jäger & Jäger, Überlingen ("Moormann macht Sitz"), ein zweiter Preis an Magma Brand Design, Karlsruhe ("Slanted", Ausgabe 18), sowie ein erster Preis an Kunstwerk, Stuttgart ("The all day everyday project").

In der Kategorie Debütanten wurden sechs Preise vergeben: jeweils zwei dritte Preise an Sara Ellinger und Christian Weber, Mainz ("Futura – die sich die Welt eroberte"), sowie an Heike Hansen, Mainz ("Time Capsules"), jeweils zwei zweite Preise an Katrin Brüggemann, Mainz ("Alefbet – Hebrew Graphic Design") sowie an Hagen Verleger, Omar Nicolas und Maret Tholen, Kiel ("Dialog der Schrift"), ein erster Preis an Kathrin Schemel, München ("Assoziationsräume und Fantasiewelten von Kindern") sowie ein erster Preis und der diesjährige, mit 500 Euro dotierte Förderpreis an Patrick Martin und Tobias Dahl, Weimar (Ausstellungskatalog "150 Jahre – der Architekt Henry van de Velde").

Mit der Gelegenheit, alle Shortlist-Arbeiten persönlich in Augenschein zu nehmen und sich über die preisgekrönten Druckwerke auszutauschen, endete die feierliche Veranstaltung. Für den MfG-Award 2014 kann man sich bereits jetzt vormerken lassen; eine entsprechende E-Mail über das Kontaktformular auf www.mfg-award.de stellt sicher, dass alle Interessierten zum Ausschreibungsstart informiert werden. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!