Please wait...
News / Flachbettstanze mit Nutzentrennung
14.03.2013  Wirtschaft
Flachbettstanze mit Nutzentrennung
Bobst hat mit der Auslieferung der neuen Flachbettstanze Expertcut 106 PER begonnen. Sie wurde auf der drupa 2012 erstmals vorgestellt.
Auf der drupa 2012 präsentierte Bobst eine neue Version der Flachbettstanze
Expertcut 106 PER mit Nutzentrennung. Bei ihr wurden verschiedene Prozessschritte weiter optimiert. Die ersten Maschinen der neuen Generation wurden Ende vergangenen Jahres ausgeliefert.

Die Modifikationen erstrecken sich über den gesamten Stanzautomaten hinweg und umfassen eine neue Zuführtechnik, Änderungen beim Bogentransport, kürzere Rüstzeiten bei der Ausbrechstation und in der Auslage sowie Entwicklungen, die den Verschleiß der Stanzwerkzeuge verringern.

Mit dem Ziel, die Produktionskosten in der Faltschachtelherstellung weiter zu reduzieren, wurde die neue Tool Saver Technologie entwickelt. Im Zusammenspiel mit dem Smart Feeder II verringert sie den Druck im Tiegel, sobald keine Bogen zugeführt werden. Sobald wieder Bogen zugeführt werden, kehrt die Maschine ohne Bedienereingriff zu den voreingestellten Werten für Produktionsgeschwindigkeit und Stanzdruck zurück.

Die neue Maschine berechnet zudem die optimale Zwischenbogen-Zufuhrunterbrechung in Abhängigkeit von der Dicke der Kartons, wodurch pro Zwischenbogen-Einlagezyklus sieben Bogen eingespart werden können. Neu bei der Nutzentrennstation ist das Design des Non-Stop-Rechens mit Quick-Set-Funktion. Alle Non-Stop-Stangen lassen sich gleichzeitig jetzt mit nur einem Tastendruck ent- und verriegeln.

Die neue Bernoulli-Bogenbremsvorrichtung erweitert die Bremsfunktion bis auf die äußerste Kante der Bogen, wenn diese zum Stanzen und Ausbrechen abgebremst werden. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!